Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Spannung mit "Misery" in GeraSpannung mit "Misery" in GeraSpannung mit "Misery" in...

Spannung mit "Misery" in Gera

nach Stephen Kings Roman,

Premiere 9.2.2007, 19:30 Uhr, Bühne am Park.

Der berühmte Schriftsteller Paul Sheldon hat im verschneiten Colorado einen Autounfall. Annie Wilkes findet den Schwerverletzten und pflegt ihn liebevoll in ihrem einsamen Haus.

Ist sie doch der allergrößte Fan seiner Romane und insbesondere der Titelheldin Misery Chastaine. Als Annie jedoch erfährt, dass Paul in seinem neuen Buch Misery sterben lässt, wandelt sich die Fürsorge in Terror. Sie zwingt ihn ihre Heldin in einem neuen Band wieder auferstehen zu lassen. Paul befindet sich in den Händen einer Psychopathin, die ihn grausam quält und skrupellos jeden aus dem Weg räumt, der sie an der Verfolgung ihres Zieles hindert...

Durch seinen Roman "Carrie" und dessen erfolgreiche Verfilmung wurde Stephen King in den 70er Jahren über Nacht berühmt. Es folgtenmehr als 40 Romane wie "Shining", "Friedhof der Kuscheltiere", "The green Mile". Sein 1987 erschienener Roman "Sie" ("Misery") sollte eigentlich unter einen Pseudonym herausgegeben werden, da es ihm an den sonst seine Romane bestimmenden übernatürlichen Elementen mangelte. Doch wurde das Täuschungsmanöver alsbald von einem Buchhändler aufgedeckt. Unvergessen ist auch der mit einem Oskar und Golden Globe für die beste Schauspielerin ausgezeichnete Film "Misery" von Rob Reiner mit James Caan und Kathy Bates in den Hauptrollen.

 

Regie:
<link http: www.tpthueringen.de frontend>Frank Lienert-Mondanelli
Ausstattung:
Jan Hofmann

Besetzung:
<link http: www.tpthueringen.de frontend>Franz Sodann
Petra Welteroth

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑