Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Sport trifft Theater" im Schauspiel Leipzig"Sport trifft Theater" im Schauspiel Leipzig"Sport trifft Theater"...

"Sport trifft Theater" im Schauspiel Leipzig

am 2.März 2006 Lokaltermin mit dem FC Sachsen.

"Wer nicht alles gibt, gibt nichts", lautet der Slogan der Imagekampagne vom FC Sachsen Leipzig, der Mannschaft und Fans für den Aufstieg in die dritte Profiliga Flügel verleihen soll.

Er könnte direkt aus Marc Beckers Fußballkrimi "Wir im Finale" stammen, der seit letztem Dezember in der Neuen Szene mit großem Erfolg läuft und nun dem Lokaltermin zur Inszenierung als Titel dient: Am 2. März werden in der Neuen Szene die Experten des runden Leders zu Gast sein, um mit Zuschauern und Schauspielern ab 21.45 Uhr im Anschluss an die Vorstellung zu diskutieren. Rolf Heller, Vorstandsvorsitzender des FC Sachsen, Trainer Hans-Jörg Leitzke und Fan-Beauftragter Uwe Herziger stellen sich den Fragen: über den Ball an und für sich, über ihren Club und den Aufstieg, über Deutschland und die WM. Womit die Welt erschöpfend behandelt wäre, gäbe es nicht noch das Theater. Auch darüber wird gesprochen werden, zumal unter den Spielern aus "Wir im Finale" zumindest ein erklärter FC-Sachsen-Fan ist. Raten Sie, wer! Er findet Vergnügen im Stadion - wie wird es den Fußballern im Theater ergehen? Nach Schlachtgesang und La-Ola-Welle stürzen sich die Fans des Schauspiels Leipzig gestärkt ins nächste gemeinsame Abenteuer, denn zum Theater-Sport-Spektakel HELDEN 06 im Mai wird auch Fußball gespielt, natürlich mit und gegen den FC Sachsen. Der hat dann hoffentlich den Aufstieg in der Tasche!

 

"Wir im Finale" von Marc Becker, Regie Jan Jochymski:

Vorstellung am 2.3., Neue Szene, 20 Uhr.

Karten 13 Euro, erm. 7,50 Euro.

Lokaltermin im Anschluss an die Vorstellung 21.45 Uhr, Eintritt frei.

 

Vorverkauf Schauspiel Leipzig, Bosestr. 1:

Theaterkasse geöffnet von Montag bis Freitag 10 bis 19 Uhr, Samstag 10 bis 13 Uhr.

Besucherservice Tel. (0341) 1268 168,

Fax (0341) 1268 169.

bestellung@schauspiel-leipzig.de

 

Spielplan immer aktuell unter www.schauspiel-leipzig.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑