Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
SPUR DER STEINE - Schauspiel nach dem Roman von Erik Neutsch - SPUR DER STEINE - Schauspiel nach dem Roman von Erik Neutsch - SPUR DER STEINE -...

SPUR DER STEINE - Schauspiel nach dem Roman von Erik Neutsch -

PREMIERE Sonntag, 9. Oktober 2016, 19:30 Uhr, Volkstheater Rostock – Großes Haus. -----

Gut ein halbes Jahrhundert nach dem „Bitterfelder Weg“ und der XI. Tagung des Zentralkomitees der SED, dem so genannten „Kahlschlag-Plenum“, blicken wir frisch und frei auf die Geschichte um den Zimmermann Balla und den Parteisekretär Horrath, die Erik Neutsch im Roman SPUR DER STEINE aufgeschrieben hat.

 

Ilsedore Reinsberg und Albert Lang, der neue Musiktheaterdirektor des Volkstheaters, haben eine Textfassung erarbeitet, in der der Spannungsbogen zwischen Plan und Anarchie im Mittelpunkt steht, der Gegensatz von System und Rebellion, von gesellschaftlichen Zwängen und privatem Glücksanspruch. Für die Produktion haben sie sich mit Individualisten der Musik-Szene Rostocks und Schauspielern des Volkstheaters zusammengetan. Diese erzählen aus ihren eigenen Blickwinkeln mit viel Gesang und Musik einander den historischen Fall heute.

 

Unter der Leitung des Vollblutmusikers Christian Kuzio, begleitet vom Sänger und Songschreiber Johannes Meißner, entsteht so der Sound eines besonderen Theaterstücks: Auf ganz andere Art als Frank Beyer in seinem berühmten Film, der im Sommer 1966 als partei- und staatsfeindlich eingestuft wurde und bis zum Ende der DDR verboten war, „stampfen“ Kuzio und seine „Brigade“ den Klang der Großbaustelle Schkona in den Großen Saal – humorvoll, nachdenklich stimmend, trotzig und wagemutig.

 

In einer Theaterfassung von Ilsedore Reinsberg und Albert Lang

 

Inszenierung, Bühne & Kostüme: Albert Lang

Musikalische Einstudierung & Leitung: Christian Kuzio

Es spielen: Lennart Langanki, Johannes Meißner, Christian Kuzio, Bernd Färber, Marten Pankow, Paul Lücke, Sabrina Frank, Steffen Schreier, Petra Gorr

 

WEITERE TERMINE

Samstag, 15. Oktober 2016, 19:30 Uhr, Volkstheater Rostock – Großes Haus

Sonntag, 30. Oktober 2016, 15:00Uhr, Volkstheater Rostock – Großes Haus

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT WILDEM FEUER - Bundesjugendorchester musiziert

Gleich zu Beginn begeisterte das Bundesjugendorchester unter der inspirierenden Leitung von Francesco Angelico mit der "Karneval"-Konzertouvertüre von Antonin Dvorak, wo Assoziationen zu Berlioz'…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE INQUISITION LÄSST GRÜSSEN - "Don Carlos" von Friedrich Schiller im Schauspielhaus Stuttgart

Die Inszenierung von David Bösch stellt die Personenführung psychologisch deutlich heraus. Das Bühnenbild in der Mitarbeit von Falko Herold bleibt eher blass, Leuchtstäbe erhellen das nächtliche…

Von: ALEXANDER WALTHER

STARK MYTHOLOGISCH GEDEUTET - "Rusalka" von Antonin Dvorak mit dem Theater Heidelberg im Theater Heilbronn

In der Inszenierung von Axel Vornam werden die mythologischen Aspekte dieses im Jahre 1901 in Prag uraufgeführten Werkes konsequent herausgearbeitet. Und auch im Bühnenbild von Tom Musch und den…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑