Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Staatheater Braunschweig: Musiktheater-Premiere Open Air auf dem Burgplatz - LA TRAVIATA von Giuseppe Verdi Staatheater Braunschweig: Musiktheater-Premiere Open Air auf dem Burgplatz -...Staatheater...

Staatheater Braunschweig: Musiktheater-Premiere Open Air auf dem Burgplatz - LA TRAVIATA von Giuseppe Verdi

Premiere am 10. August 2013 um 21.00 Uhr, weitere Vorstellungen bis 26. August jeweils um 19.30 Uhr. -----

»Sempre libera …« – ewig frei zu sein, schwört die Pariser Edelkurtisane Violetta Valéry, denn sie weiß, dass sie in absehbarer Zeit an der Tuberkulose sterben wird - daran lässt Verdi schon zu Beginn keinen Zweifel aufkommen.

Als Alfredo in ihr Leben tritt, eröffnet sich durch ihn eine völlig andere Option: Liebe, Treue, ein ruhiges und zurückgezogenes Dasein in zärtlicher Zweisamkeit. Violetta wirft ihr bisheriges Leben über Bord. Doch die Beziehung zu Alfredo ist von kurzer Dauer: Sein Vater, Giorgio Germont, bittet Violetta um die Auflösung der Verbindung, da das Glück seiner Familie auf dem Spiel stünde. Den Wert von Familie und die Liebe des Vaters anerkennend, kehrt Violetta in die Pariser Halbwelt zurück.

 

Der Roman und auch das spätere Drama »Die Kameliendame« tragen autobiographische Züge. Ihr Schöpfer, der Schriftsteller Alexandre Dumas (Sohn), hatte selbst in jungen Jahren eine Beziehung zu einer Pariser Kurtisane. Er wurde arm dabei, sie starb – viel zu jung und bildschön – an der Schwindsucht. Schon als Verdi erstmals mit Dumas’ »Kameliendame« in Berührung kam, war er hingerissen von dem Stoff und beschloss umgehend, eine Oper daraus zu machen – mit Erfolg. »La Traviata«, die »vom rechten Weg Abgekommene«, berührt und begeistert bis heute die Menschen weltweit.

 

Musikalische Leitung Alexander Joel

Inszenierung Walter Sutcliffe

Bühne Kaspar Glarner

Kostüme Miriam Draxl

Dramaturgie Sarah Grahneis

 

Mit Liana Aleksanyan / Ekaterina Kudryavtseva, Anne Schuldt, Milda Tubelytė, Michael Ha, Rossen Krastev, Malte Roesner, Arthur Shen / Matthias Stier, George Stevens / Orhan Yildiz

 

Chor und Extra-Chor des Staatstheaters Braunschweig

Staatsorchester Braunschweig

 

Weitere Vorstellungen am 11. / 13. / 14. / 15. / 16. / 17. / 18. / 20. / 21. / 22. / 23. / 24. /25. und zum letzten Mal am 26. August jeweils um 19.30 Uhr

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑