Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Staatsoper Berlin im Schillertheater: "Der gestiefelte Kater" von César Cui nach einem Märchen von Charles Perrault Staatsoper Berlin im Schillertheater: "Der gestiefelte Kater" von César Cui...Staatsoper Berlin im...

Staatsoper Berlin im Schillertheater: "Der gestiefelte Kater" von César Cui nach einem Märchen von Charles Perrault

Premiere 19 Nov 2010 | 18.00 Uhr, Schiller Theater - Werkstatt

 

Als der alte Müller stirbt, erbt sein jüngster Sohn Jean nur einen Kater. Zuerst kann der arme Jean mit ihm nur wenig anfangen.

Doch dann beginnt der Kater zu sprechen, will sogar Stiefel haben, und so nimmt eine abenteuerliche und witzige Geschichte ihren Lauf. Der König, seine Tochter und sogar ein Menschenfresser werden vom Kater überlistet, so dass er am Ende mit Jean ins Schloss einziehen und dort satt und zufrieden leben kann.

 

Der gestiefelte Kater, eines der berühmtesten Märchen von Charles Perrault, wurde von dem russischen Komponisten César Cui 1913 als Kinderoper komponiert. Es singen und spielen junge Sängerinnen und Sänger, der Kinderchor der Staatsoper und Musiker der Orchesterakademie und der Staatskapelle Berlin.

 

Musikalische Leitung

Vinzenz Weissenburger

Boris Anifantakis 20|25|28|28|30 Nov, 04|12|12|14|15|18|22|23|23|25 Dez, 13|14|15|16 Mär

 

Inszenierung

Isabel Ostermann

Ausstattung

Stephan von Wedel

Licht

Irene Selka

Dramaturgie

Jens Schroth

 

Kater

Rachel Frenkel

Anna Alàs i Jové 19|21|21 Nov, 01|07|15|22|23|23|25|27|27|29 Dez, 18|19|20|20 Mär

Friederike Harmsen 26|27 Nov, 05|09|14|18|19|19 Dez

Jean

Abdellah Lasri

Matthias Siddhartha Otto 19|21|26|27 Nov, 01|04|05|09|12|19|19|29 Dez, 18|19 Mär

Mittlerer Bruder | König

Rosen Krastev

Tomasz Wija 21|21|26|27 Nov, 01|07|09|19|19|29 Dez, 18|19|20|20 Mär

Ältester Bruder | Menschenfresser

James Homann

Kai Wegner 19|21|21|25|26|27|30 Nov, 04|05|07|09|12|18|19|23|25|27|27|29 Dez, 13|14|15|16|18|19|20|20 Mär

Prinzessin

Evelin Novak

Paula Rummel 19|21|21|27 Nov, 01|05|09|19|19 Dez

Rinnat Moriah 25|26|30 Nov, 12|18|25|27|29 Dez, 15|18|19|20 Mär

 

Orchesterakademie bei der Staatskapelle Berlin

Staatskapelle Berlin

Kinderchor der Staatsoper Unter den Linden

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑