Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Staatsschauspiel Dresden: »Mutter Pace« von Dario Fo und Franca Rame Staatsschauspiel Dresden: »Mutter Pace« von Dario Fo und Franca Rame Staatsschauspiel...

Staatsschauspiel Dresden: »Mutter Pace« von Dario Fo und Franca Rame

neubauSOLO-Premiere 20. März 2008, 20.15 Uhr, neubauLABOR im Kleinen Haus

 

Eine Mutter schlägt ihr Zelt direkt vor der privaten Ranch von George Bush auf. Sie verschickt E-Mails um die ganze Welt, damit andere ihrem Beispiel folgen.

 

Innerhalb kürzester Zeit entsteht ein dichtes Camp, Zelte werden aufgestellt, weiße Holzkreuze in den Boden gerammt. Eine Mutter hat im Irak ihren Sohn verloren und zeigt nun der ganzen Welt ihren Schmerz. Sie wird zur »Peace Mom«.

 

In der Tradition ihrer großen Frauenmonologe setzen sich Dario Fo und Franca Rame in ihrem neuen Stück mit den persönlichen Erfahrungen der Amerikanerin Cindy Sheehan auseinander; sie rücken in den Blick, was im Kern die Erfahrung von Krieg ausmacht und für Teile der amerikanischen Bevölkerung längst zum Alltag geworden ist: Trauer, Ohnmacht und Wut.

 

Regie Jenny Flügge | Bühne und Kostüme Francesca Ciola | Mit Helga Werner

 

Nächste Vorstellung am 24. März 2008, 20.15 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑