Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Staatsschauspiel München: Junge Akademie, Beginn des 2. Semesters Staatsschauspiel München: Junge Akademie, Beginn des 2. Semesters Staatsschauspiel...

Staatsschauspiel München: Junge Akademie, Beginn des 2. Semesters

ab 16. März 2007.

Seit Beginn der Jungen Akademie im vergangenen Herbst begonnen waren über 600 Kinder in den Vorlesungen rund um Theater, Oper und Ballett. Unsere Idee eines praxisnahen Zugangs zum Theater für Kinder von 8-12 Jahren ist aufgegangen.

 

 

Sowohl auf Seiten der Referenten als auch auf Seiten der Jungen Akademiker haben wir bereits eine kleine Fan-Gemeinde gewonnen. Wir möchten Sie nun auf das neue Semester hinweisen und schicken Ihnen das aktuelle

 

Programm:.

Freitag, 16.03.2007, 15.00 – 16.00 Uhr   Theater im Haus der Kunst

Vom Zeichensystem zum Computerprogramm oder Wie schreibt man Tanz?

Bettina Wagner-Bergelt, Stellvertretende Direktorin des Staatsballetts

Das Bayerische Staatsballett beschäftigt wie die meisten großen Ballettcompagnien eine Choreologin. Das ist eine Ballettmeisterin, die alle neu entstehenden Ballette des Ensembles mit Hilfe eines Zeichenvokabulars „aufschreibt“, das die klassisch-akademischen Bewegungen der Tänzer umfasst. Was aber schreibt sie, wenn in Werken des zeitgenössischen Choreografen Mats Eks ein Tänzer sich das Haar aus dem Gesicht streicht, im Fernsehsessel rumlümmelt oder in der Nase bohrt? Kann man solche modernen choreographischen Handschriften überhaupt notieren?

Weitere Termine Junge Akademie im Theater im Haus der Kunst

20.4.    Wie Figuren lebendig werden ...

Thomas Loibl und Stefan Wilkening, Schauspieler
11.5.    Weil es mit vielen voller klingt ...

Stellario Fagone, Stellvertreter des Chordirektors
15.6.    Räume und Verwandlungen

Silke Holzach, Videoabteilung
6.7.      Der richtige Moment - das richtige Licht

und immer muss alles ganz schnell gehen

Thomas Dashuber, Theaterfotograf
20.7.    Vom Living-Fish über die Rauchbombe zum Theaterdonner

Heiko Baumgarten, Leiter Requisite und Rüstkammer,

Peter Jannach, Requisiteur

Für Kinder ab 8 Jahre, Eintritt frei

Anmeldung an <link>jugend@st-schauspiel.bayern.de

Tel. 089 2185-2081, Fax 089 2185-2085

 

Die Junge Akademie zu Gast beim Kinderkultursommer im Olympiapark

 

25.7. Der flüchtige Moment auf der Bühne – das Bild für die Ewigkeit

Tenor trifft Theaterfotograf

Kevin Conners, Tenor Thomas Dashuber, Fotograf

Anmeldung an Kultur und Spielraum e.V.

Tel. 089 341676 info@kiks-muenchen.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑