Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Staatstheater Cottbus: SPREEWÄLDER SAGENNACHT 2007Staatstheater Cottbus: SPREEWÄLDER SAGENNACHT 2007Staatstheater Cottbus:...

Staatstheater Cottbus: SPREEWÄLDER SAGENNACHT 2007

Samstag, 26. Mai 2007 und Pfingstsonntag, 27. Mai 2007, jeweils 19.30 Uhr, Schlossberg am Bismarckturm in Burg (Spreewald)

 

Nach dem Riesenerfolg der 1. Burger Sagennacht wird in diesem Jahr die Saga um den Wendenkönig und sein tapferes Volk fortgesetzt.

Das Programm ist für die ganze Familie bestens geeignet. Regie führt Hauke Tesch, die musikalische Leitung hat Christian Möbius. Bühne und Kostüme entwarf Wolfgang John.

 

Zunächst bringen Akteure und Gruppen aus der Region den Zuschauern Brauchtum und Mythologie der Wenden unterhaltsam nahe. Akrobaten, Tänzer, Reiter und viele andere zeigen in diesem spektakulären Rahmen ihr ganzes Können.

Alles zielt auf den Höhepunkt: Den Kampf zwischen den Wenden und ihrem König, dem Kral, und den christlichen Eroberern, angeführt vom Schwarzen Ritter. In der ersten Folge gelang es mit Hilfe der guten Geister, den endgültigen Triumph des Schwarzen Ritters zu verhindern. Doch können die Wenden einem erneuten Angriff standhalten?

Sicher ist nur eines: Auch in diesem Jahr wird nach Kampfgetümmel und Feuersbrunst ein strahlendes Feuerwerk den Abend krönen. Und ein Feuerwerk zündet man doch nur zu glücklichen Anlässen...

 

Tickets: an beiden Tagen bis 18.00 Uhr in der Touristinformation Burg (Spreewald), Tel. (035603) 750 160 oder an der Abendkasse

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑