Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
STAATSTHEATER KASSEL: "Dantons Tod" von Georg Büchner STAATSTHEATER KASSEL: "Dantons Tod" von Georg Büchner STAATSTHEATER KASSEL:...

STAATSTHEATER KASSEL: "Dantons Tod" von Georg Büchner

Premiere: Samstag, 2. Februar 2013, 19.30 Uhr, Schauspielhaus. -----

Fünf Jahre nach dem Sturm auf die Bastille ist die anfängliche Euphorie der Französischen Revolution verflogen, der König gestürzt, das absolutistische System abgeschafft. Eine Welle von Hinrichtungen überzieht Paris und das Volk hungert.

Danton, dieses Lebens überdrüssig, sucht Zerstreuung in zwielichtigen Etablissements. Seine Gefährten überreden ihn, das Gespräch mit Robespierre zu suchen und sich für ein Ende der jakobinischen Schreckensherrschaft auszusprechen. Doch Robespierre sieht die soziale Revolution noch längst nicht abgeschlossen: »Das Laster muss bestraft werden, die Tugend muss durch den Schrecken herrschen«. Danton findet Robespierres Tugendhaftigkeit unglaubwürdig. Daraufhin beschließt dieser den Tod seines einstigen Freundes: In einem manipulierten Prozess muss sich Danton vor dem Revolutionstribunal, das er ein Jahr zuvor selbst installiert hat, wegen des Vorwurfs der Verschwörung rechtfertigen, und wird gemeinsam mit seinen Kampfgefährten zum Tod auf dem Schafott verurteilt.

 

Am Staatstheater Kassel inszeniert der 1975 in Zürich geborene Gustav Rueb mit »Dantons Tod« bereits zum achten Mal. Seine Inszenierung von Euripides‘ »Bakchen» wurde bei den ›Hessischen Theatertagen‹ 2009 in Marburg gleich zweifach ausgezeichnet: Regisseur Gustav Rueb erhielt den Preis für die beste Inszenierung, Schauspielerin Anke Stedingk den Darstellerpreis für ihre Agaue.

 

Inszenierung: Gustav Rueb,

Bühne: Daniel Roskamp,

Kostüme: Ulrike Obermüller,

Sounddesign: Heiko Schnurpel,

Licht: Oskar Bosman,

Dramaturgie: Stephanie Winter

 

Mit: Anna-Maria Hirsch (Marion, Grisette), Alina Rank (Julie, Dantons Gattin), Eva Maria Sommersberg (Lucille, Gattin des Camille Desmoulins), Anke Stedingk (St. Just), Marina Vysotzky* (Adelaide, Grisette, Gefangene); Dieter Bach (Collot d’Herbois), Björn Bonn (Hérault-Séchelles), Peter Elter (Robespierre), Matthias Fuchs (alter Danton u.a.), Bernd Hölscher (Fouquier-Tinville), Aljoscha Langel (Philippeau), Thomas Meczele (Danton), Alexander Weise (Camille Desmoulin), Jürgen Wink (alter Robespierre u.a.), Statisterie des Staatstheaters Kassel *als Gast

 

Nächste Vorstellungen: 9.,10. und 15. Februar

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑