Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
STADEUM verführt mit Schnupperabos STADEUM verführt mit Schnupperabos STADEUM verführt mit...

STADEUM verführt mit Schnupperabos

Stade. Schnuppern macht Spaß. Darum bietet das STADEUM extra zur Weihnachts-zeit ein so genanntes „Schnupper-Abo“ an. Dabei kann man sich drei Veranstaltun-gen seiner Wahl aus dem gesamten Abo-Programm aussuchen – und das für nur 48 Euro.

 

Ob Schauspiel, Musical, Volkstheater oder Kleinkunst – bis Mai nächsten Jahres hat das Kultur- und Tagungszentrum noch 25 Eigenveranstaltungen zu bieten, für die man seine Gutscheine einlösen kann. Wie wäre es beispielsweise mit Hannes Jaeni-cke in dem Stück „Von Mäusen und Menschen“ am Mittwoch, 25. Januar, oder mit Michael Krebs, Hamburgs komischer Antwort auf Richard Claydermann, am Mitt-woch, 15. Februar.

Begehrt sind auch die Stücke „Männer und andere Irrtümer“ am Montag, 16. Januar, um 19.45 Uhr mit Anita Kupsch. Amüsant geht es auch zu am Montag, 27. März, in der Komödie „Die Kaktusblüte“ mit Susanne Uhlen und am Montag, 1. Mai, in dem Stück „Heirat wider Willen“ mit Herbert Herrmann.

 

Schnupper-Abos sind ab sofort und nur bis zum Ende des Jahres erhältlich, und zwar telefonisch unter 04141/409140, bei der STADEUM-Kasse, beim Ticket-Point in der Birnbaum-Passage sowie bei der Tourist-Information am Hafen.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑