Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Stadttheater Bern lanciert Petition zur Erhaltung des BallettsStadttheater Bern lanciert Petition zur Erhaltung des BallettsStadttheater Bern...

Stadttheater Bern lanciert Petition zur Erhaltung des Balletts

Unterschriftensammlung und Information vor den Vorstellungen

 

Das Bern:Ballett beginnt unter der Leitung von Cathy Marston seine Tournee in Grossbritannien. Beim Aldeburgh Festival in Snape Maltings zeigt das 13-köpfige Ballettensemble des Berner Stadttheaters vier Choreographien von Karole Armitage, Hofesh Shechter, Alexander Ekman und Cathy Marston. Ende Mai ist das Bern:Ballett mit Cathy Marstons „Sturmhöhe“ dann an vier Abenden zu Gast im Linbury Studio des Royal Opera House in London.

 

Gleichzeitig wurde das Ballettensemble des Stadttheaters diese Woche mit Plänen konfrontiert, dass es auf die Spielzeit 2012/13 abgeschafft werden soll. Das Stadttheater wehrt sich entschieden gegen dieses Ansinnen der Berner Politik und fordert das Publikum mit seiner Unterschrift in einer Petition auf, sich solidarisch zu zeigen.

 

Der Text der Petition sagt unter anderem:

„Ich halte es für absolut notwendig, dass in Bern ein festes Ballettensemble erhalten wird. Dies ist die Grundvoraussetzung dafür, dass in der Region weiterhin eine nachhaltige, vielseitige und qualitätvolle Arbeit im Bereich Ballett angeboten werden kann; (…). Diese Kunstform, die für die Zukunft steht, hat nur mit einem festen Ensemble in Bern weiterhin ein ‚Gesicht’, das erkannt und wahrgenommen wird.“

 

Ab sofort wird die Theaterleitung zudem jeweils vor den Vorstellungen im Stadttheater und in den Vidmarhallen über die Petition und die Situation des Ballettensembles informieren.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑