HomeBeiträge
Stadttheater Bremerhaven: OLEANNA – EIN MACHTSPIEL von David Mamet iStadttheater Bremerhaven: OLEANNA – EIN MACHTSPIEL von David Mamet iStadttheater...

Stadttheater Bremerhaven: OLEANNA – EIN MACHTSPIEL von David Mamet i

Premiere: 31. Mai 2019, 19:30 Uhr / Hochschule Bremerhaven (Hörsaal M200, An der Karlstadt 8, über der Mensa)

Er, John, ist ein Professor und steht kurz vor seiner Berufung auf Lebenszeit. Sie, Carol, ist seine Studentin und völlig verzweifelt, weil sie ein Referat vergeigt hat. Er nimmt sie in den Arm und verspricht ihr eine genügende Note, wenn sie den Stoff noch einmal mit ihm alleine durcharbeitet.

 

Zwei Wochen später: Was aus Johns Sicht ein zwar nicht regelkonformes aber gut gemeintes Hilfsangebot war, sieht aus Carols Sicht ganz anders aus. Johns Verhalten wertet sie als paternalistisch, das Angebot, zur Nachhilfe zu ihm zu kommen, als Annäherungsversuch und den Arm um ihre Schultern als sexuelle Belästigung. Sie hat Johns «Übergriff» öffentlich gemacht und John steht kurz davor, Karriere und Haus zu verlieren. Er bearbeitet Carol, die Anzeige fallen zu lassen. Sie geraten in Streit und als sie das Büro verlassen will, hält er sie mit Gewalt davon ab.

Vom richtigen Gebrauch der Worte
Wie immer bei David Mamet hängt alles am richtigen Gebrauch der Worte. Was hat John wirklich gesagt beim ersten Gespräch? Ab wann wussten beide, dass die Situation auf ein Machtspiel hinausläuft? Wie unterschiedlich ist die Wahrnehmung zweier Menschen von ein und demselben Ereignis?

Das 1992 uraufgeführte Stück, das auf einem wahren Fall basiert, ist gerade von einer offensichtlichen Aktualität. Der Titel ist von einem Lied inspiriert, das um 1850 als Hymne einer Kommune in Pennsylvania galt, in der alle gleichberechtigt leben sollten. Der Plan scheiterte am Egoismus der Bewohner.

Theater als Ort der Auseinandersetzung

Für Regisseurin Magz Barrawasser ist es ein ambivalentes Stück, bei dem man nie abschließend sagen kann, wer Opfer und wer Täter ist. Es gibt weder eine Botschaft noch eine Moral, aber es werden Fragen gestellt, die über das Stück hinausweisen und Theater als Ort der Auseinandersetzung kenntlich machen.

OLEANNA – EIN MACHTSPIEL
von David Mamet

Inszenierung & Kostüme:                   Magz Barrawasser
Dramaturgie:                                      Peter Hilton Fliegel

Carol:                                                 Juliane Schwabe
John:                                                   Kay Krause

Weitere Termine in dieser Spielzeit:
06.06.2019 / 08.06.2019 / 14.06.2019 / 21.06.2019, jeweils um 19:30 Uhr

Wiederaufnahme:
12.09.2019, 19:30 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Seelenlandschaften

Stockfinstere Nacht, das Meer mit hohen, sich türmenden Wellen, der Wind tost, Paare am Strand. Die „Sinfonia da Requiem“ op. 20 von Benjamin Britten setzt ein. Sie ist die musikalische Grundlage von…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑