Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Stadttheater Fürth sucht Chorsänger und Chorsängerinnen für seine Produktion „Die Grossherzogin von Gerolstein“Stadttheater Fürth sucht Chorsänger und Chorsängerinnen für seine Produktion...Stadttheater Fürth sucht...

Stadttheater Fürth sucht Chorsänger und Chorsängerinnen für seine Produktion „Die Grossherzogin von Gerolstein“

Vorsingen: 20. & 21. September 2012, ab 15.00 Uhr im Stadttheater Fürth. -----

Am 11. Januar 2013 wird die Operette „Die Großherzogin von Gerolstein“ von Jacques Offenbach im Großen Haus des Stadttheater Fürth neuinszeniert (szenischer Probenbeginn: 19. November 2012).

Das Stadttheater Fürth sucht Männer und Frauen jeden Alters mit Chorerfahrung, die sich an dieser Produktion als Darsteller/in im Chor beteiligen wollen. Die Proben und Aufführungen werden angemessen vergütet.

 

Voraussetzungen:

• Grundkenntnisse als Chor-Sänger/in und Interesse am Theater

• Regelmäßige Mitwirkung an musikalischen Proben ab Ende September 2012 (ca. einmal

pro Woche)

• Mitwirkung an szenischen Proben ab 19. November (abends nach Absprache)

• Verfügbarkeit zu allen Endproben ab Jahresbeginn 2013 (täglich abends)

• Verfügbarkeit zu allen Vorstellungen: 11., 12., 13., 15., 16., 24., 25., 26. & 27. Januar 2013

Der Chor stellt Soldaten (auch weibliche) und Volksmitglieder in der Operette dar.

Beim Vorsingen wird der erste Chorauftritt aus der Operette probiert. Einladung zum

Vorsingtermin und Zusendung des Notenmaterials in Kopie erfolgt nach der Sommerpause ab

dem 5. September.

 

Vorsingen: 20. & 21. September 2012, ab 15.00 Uhr im Stadttheater Fürth

nach vorheriger Bewerbung mit Foto, Lebenslauf, vollständiger Adresse und Angabe des

Stimmfachs im Stadttheater bis 5. September

Stadttheater Fürth

Dramaturgie

Herrn Dr. Matthias Heilmann

Königstr.116

90762 Fürth

E-Mail: matthias.heilmann@fuerth.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑