Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Stadttheater Giessen: DICKHÄUTER – ein Elefantentreffen - Tanzstück von Mirko Hecktor und Tarek AssamStadttheater Giessen: DICKHÄUTER – ein Elefantentreffen - Tanzstück von Mirko...Stadttheater Giessen:...

Stadttheater Giessen: DICKHÄUTER – ein Elefantentreffen - Tanzstück von Mirko Hecktor und Tarek Assam

Premiere am 03. Dezember 2010 | 20 Uhr | TiL

 

Die Tanzcompagnie Gießen begibt sich in ihrer neuen Produktion auf die Suche nach dem Dickhäuter in uns.

Unter einem Dickhäuter stellen wir uns einen Elefanten vor, der schwer, behäbig und scheinbar unbeirrbar seit Ewigkeiten auf seiner uralten Elefantenstraße durch Steppe oder Dschungel zieht. Mit seiner Größe und Masse scheint er unantastbar und mächtig, das ihm nachgesagte unglaubliche Gedächtnis macht ihn weise und erhaben. Doch: wie weich und sensibel ist wohl das Innere, wenn als Schutz eine derart dicke Haut benötigt wird?

 

„Wir sind Dickhäuter, wir strecken die Hände nacheinander aus, aber es ist vergebliche Mühe, wir reiben nur das grobe Leder aneinander ab – wir sind sehr einsam.“ Georg Büchner

 

Man muss sich eine dicke Haut zulegen in unserer rauen Welt. Doch was passiert wenn solche ‚Dickhäuter‘ aufeinander treffen? Die Choreographie von Mirko Hecktor und Tarek Assam geht dieser Frage tänzerisch nach. Elefanten verständigen sich nicht über lautes Trompeten, sondern über für uns Menschen unhörbare Infraschalllaute, mit denen sie kilometerweit – auch außer Sichtweite – in Kontakt bleiben können. Eine solche subtile Art der Kommunikation bleibt oft unerhört und ungesehen, ist aber dennoch Voraussetzung für eine funktionierende Begegnung.

 

Weitere Vorstellungen am 12. Dezember 2010 und 02. Januar 2010 | jeweils 20.00 Uhr | TiL

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑