Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Stadttheater Gießen: SPATZ UND ENGEL, Theaterstück mit Musik von Daniel Große Boymann und Thomas Kahry | nach einer Idee von David WinterbergStadttheater Gießen: SPATZ UND ENGEL, Theaterstück mit Musik von Daniel Große...Stadttheater Gießen:...

Stadttheater Gießen: SPATZ UND ENGEL, Theaterstück mit Musik von Daniel Große Boymann und Thomas Kahry | nach einer Idee von David Winterberg

Premiere: 07.03.2019 | 20.00 Uhr | taT-studiobühne

Edith Piaf, der „Spatz von Paris“ und Marlene Dietrich, der „blaue Engel“, waren zwei der bekanntesten Diven des 20. Jahrhunderts. Die beiden begegneten sich 1948 in New York und führten seitdem eine intensive Freundschaft, die in der Öffentlichkeit nahezu unbeachtet geblieben ist.

 

Unvergessliche Evergreens wie „La vie en rose“, „Je ne regrette rien“ oder „Frag nicht, warum ich gehe“ und „I wish you love“ prägen diesen szenischen und musikalischen Bilderbogen, der vom ersten Kennenlernen der beiden großen Stars bis hin zu Piafs verfrühtem Tod 1963 in Südfrankreich und Marlenes Rückzug in ihre Pariser Wohnung reicht. Für diese Paraderollen kehren Sophie Berner und Andrea M. Pagani nun gemeinsam wieder zurück an das Stadttheater Gießen.

Inszenierung: Wolfgang Hofmann |
Bühne und Kostüme: Lukas Noll |
Musikalische Supervision: Martin Spahr |
Bandleader: Roland Schmiedel / Andreas Sommer

Sophie Berner als Edith Piaf
Andrea Matthias Pagani als Marlene Dietrich
sowie Glenn Buchholtz, Hanna Dambeck

Klarinette: Peter Ehm
Schlagzeug: Elija Kaufmann
Bass/E-Bass: Frank Höfliger

weitere Vorstellungen:
15.03.2019 | 20:00 Uhr
30.03.2019 | 20:00 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑