Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Stellungnahme von Karin Beier zur Situation des Theaters DER KELLER Stellungnahme von Karin Beier zur Situation des Theaters DER KELLER Stellungnahme von Karin...

Stellungnahme von Karin Beier zur Situation des Theaters DER KELLER

Die Intendantin des Schauspiels Köln in einem Offenen Brief:

 

"In diesen Tagen wird intensiv über die Zukunft der städtischen Bühnen diskutiert, aber wir dürfen darüber nicht die freie Theaterszene vergessen.

Wenn es um das Theaterleben einer Stadt geht, gehören die städtischen Bühnen und die freie Szene zusammen. Ich unterstütze den Appell des Theater der Keller an die Politik, sich die Konsequenzen genau vor Augen zu führen, die eine Schließung dieser Bühne nach sich ziehen würde.

 

Aufführungen im Theater der Keller gehören zu meinen ersten Theatererlebnissen als junges Mädchen in Köln. Es darf nicht sein, dass eine solche Kölner Marke nach all den durchlebten Stürmen und umschifften Klippen Schiffbruch erleidet, besonders im Hinblick auf die Schauspielschule und das heute immer wichtiger werdende Thema „Zugang zu Kultur“. Jeglicher Verlust kultureller Vielfalt einer Stadt rächt sich um ein Vielfaches in der Zukunft, auch pekuniär.

 

Eine lebendige Szene braucht Raum zum Wachsen, unsere jungen Theaterschaffenden brauchen eine Bühne. Als Kulturstadt muss Köln sich der Verantwortung für die freie Szene bewusst sein und handeln: Es sollten kreative Wege gefunden werden, das Theater der Keller zu retten."

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑