Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Stück auf!“-Marathon präsentiert neue Dramatik - Acht Stücke ringen im April um den Essener Autorenpreis 2014„Stück auf!“-Marathon präsentiert neue Dramatik - Acht Stücke ringen im April...„Stück auf!“-Marathon...

„Stück auf!“-Marathon präsentiert neue Dramatik - Acht Stücke ringen im April um den Essener Autorenpreis 2014

Am 25. und 26. April 2014 finden am Schauspiel Essen zum dritten Mal die Autorentage „Stück auf!“ statt. Dann werden erneut acht Dramatiker mit ihren von der Essener Dramaturgie vorausgewählten Theaterstücken in den Ring steigen, um den Essener Autorenpreis 2014 zu gewinnen. Unter dem „Stück auf!“-Thema „Grenzgänger“ wurden bis zum 15. September 2013 insgesamt 105 Texte eingereicht.

In die Endausscheidung des von der Kulturstiftung der Stadt Essen geförderten Wettbewerbs haben es geschafft:

 

„Drei Finger für das Glück“, ein Schauspiel von Achim Stegmüller,

„GRENZGÄNGER oder das Lied vom bösen Spiel“ von Christian Maly-Motta,

„Herr Metitsch“ von Karin Strauß,

„Hiroshimaplatz“ von Georg Münzel,

„Santa Monica“ von Akın E. Şipal,

„VON DER LANGEN REISE AUF EINER HEUTE ÜBERHAUPT NICHT MEHR WEITEN STRECKE“ von Henriette Dushe,

„die schweizer krankheit.“ von Uta Bierbaum

und

„O Tennenbaum“ von Jan-Christoph Hauschild.

 

Ausschnitte aus diesen Stücken werden Schauspieler des Essener Ensembles bei einem Stücke-Marathon am 26. April in der Studio-Spielstätte Casa in Form von szenischen Lesungen präsentieren.

 

Direkt im Anschluss an diese Präsentation kürt eine Jury das Siegerstück, das in der kommenden Spielzeit 2014/2015 am Schauspiel Essen uraufgeführt wird. Der Gewinner erhält zudem den von der Sparkasse Essen gestifteten Autorenpreis der Stadt Essen in Höhe von € 5.000. Außerdem wird eine Jugendjury ihre Favoriten auswählen, und auch das Publikum hat die Chance, sein Lieblingsstück zu bestimmen und das vom Freundeskreis Theater und Philharmonie Essen e.V. zur Verfügung gestellte Preisgeld in Höhe von € 1.000 zu vergeben.

 

Zum Auftakt der Autorentage findet am 25. April in der Casa des Schauspiel Essen die Uraufführung des letztjährigen Siegerstückes statt: „Eine Blume als Gegenwehr“ von Katja Wachter. Die Inszenierung übernimmt Tilman Gersch.

 

Mehr Infos unter www.schauspiel-essen.de/stueck-auf/

 

Die Autorentage „Stück auf!“ entstehen in Kooperation mit der Bühnenbildklasse der Kunstakademie Düsseldorf unter der Leitung von Prof. Johannes Schütz und werden gefördert von der Kulturstiftung Essen, der Stadt Essen, der Sparkasse Essen und dem Freundeskreis Theater und Philharmonie Essen e.V.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑