Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Stuttgarter Ballett für National Dance Awards nominiertStuttgarter Ballett für National Dance Awards nominiertStuttgarter Ballett für...

Stuttgarter Ballett für National Dance Awards nominiert

Britische Kritiker nominieren Alexander Jones als „Outstanding Male Performer“ und das Stuttgarter Ballett als „Outstanding Company“. -----

 

Am 4. November 2014 hat die renommierte britische Kritikergesellschaft die Shortlist der diesjährigen National Dance Awards bekannt gegeben. Nominiert sind in diesem Jahr unter anderem das Stuttgarter Ballett für den Stef Stefanou Award for Ourstanding Company als auch der Erste Solist Alexander Jones als Outstanding Male Performer für seinen Auftritt als Petrucchio in John Crankos Der Widerspenstigen Zähmung.

Laut des Vorsitzenden der Kritikergesellschaft, Graham Watts, besteht die Shortlist aus einer Auswahl, die von über 50 professionellen britischen Tanzjournalisten aus mehr als 400 vorgeschlagenen Tänzern, Choreographen und Compagnien getroffen wurde – und repräsentiert somit die Elite der Tanzschaffenden des letzten Jahres.

 

Ballettintendant Reid Anderson: „Diese Nominierungen nehmen wir mit größter Freude zur Kenntnis. Die Britischen Tanzjournalisten sind weltweit bekannt als die kritischsten, fachkundigsten Ihrer Zunft. Von Ihnen überhaupt nominiert zu werden, ist schon eine Errungenschaft. Insbesondere freue ich mich für Alexander Jones, der direkt aus der Royal Ballet School zu uns kam und inzwischen zum wertvollen Ersten Solisten des Stuttgarter Balletts avanciert ist. Das Gastspiel in London im Herbst 2013 war somit ein Heimspiel für ihn. Und dass außerdem die gesamte Compagnie nominiert worden ist, erfüllt mich mit großem Stolz.“

 

Das Stuttgarter Ballett war im November 2013 mit John Cranko’s Der Widerspenstigen Zähmung und

dem Ballettabend Made in Germany zu Gast am Sadler’s Wells Theater in London – und ist in diesem

Jahr erstmalig für die National Dance Awards nominiert. Neben Xander Parish vom Mariinsky Ballett

ist Alexander Jones der einzige nominierte Tänzer auf der Shortlist, der nicht in einer britischen

Companie tanzt.

 

Die Gewinner der National Dance Awards werden am 26. Januar 2015 in London bekannt gegeben.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑