Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Subversion" im Schauspiel Leipzig"Subversion" im Schauspiel Leipzig"Subversion" im...

"Subversion" im Schauspiel Leipzig

Ab 8. Juni 2012 im Spinnwerk. -----

Das System unterwandern heißt oft auch sich selbst unterwandern. Wenn man an einem bunten Stück Hauswand, einem Schablonenbild auf einem Stromkasten oder einem krakeligen Schriftzug vorbeikommt, hält mancher das vielleicht für Vandalismus, mancher für Kunst.

Und ein paar Leute würden dafür sogar Geld ausgeben. Viel Geld. Eine Streetart-Crew will mit ihrer Kunst die Stadt verschönern. Passanten zum Lachen bringen. Leute provozieren. Menschen zum Nachdenken anregen. Etwas bewegen. Bis sie eines Tages bei einer Aktion erwischt und festgenommen werden. Doch sie haben Glück: Ein Verwandter kauft sie frei – und macht ihnen ein Angebot, das sie nicht ablehnen können. Das Design einer großen Werbekampagne im Streetart-Stil macht sie über Nacht berühmt.

 

Aus dem Knast geraten sie direkt in die glitzernde Welt der Museen, Ausstellungen und der dicken Geldbeutel. Doch was ist aus ihren ursprünglichen Ideen geworden?

Spinnwerk

 

Regie: Patrick Schlegel

Textfassung: Patrick Schlegel, Veronika Gräwe

Dramaturgie: Veronika Gräwe

 

Mit: Christian Eckstein, Luise Gansauge, Rinaldo Steller, Eva Weber

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑