Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Superhero" von Anthony McCarten im Theater Osnabrück"Superhero" von Anthony McCarten im Theater Osnabrück"Superhero" von Anthony...

"Superhero" von Anthony McCarten im Theater Osnabrück

Premiere am Samstag, 16. April 2016, 19.30 Uhr, emma-theater. -----

Donald Delpe, 14 Jahre alt, ist begnadeter Comiczeichner und ein ganz normaler Teenager, der vor allem eines im Kopf hat: Sex. Aber wie soll das gehen mit den Mädchen und dem Sex und der Liebe, wenn man aussieht wie ein Freak – dürr, keine Haare, keine Augenbrauen.

Donald hat Krebs und nur noch wenig Zeit. Als er Shelly begegnet, wünscht Donald sich mehr denn je, so zu sein wie seine Comicfigur Miracleman: Ein unverwundbarer Superheld, der erfolgreich in den Kampf gegen den bösen Doktor Gummifinger und seine supersexy Assistentin zieht. Aber was in der Comicwelt so einfach scheint, ist im realen Leben mit einem echten Mädchen gar nicht so einfach. Es kann doch nicht sein, dass er als verdammte Jungfrau sterben muss! Erst der Psychologe Dr. Adrian King, selbst kein Experte bei Frauen und im Leben, ahnt Donalds Sehnsüchte und beschließt, seinem Patienten mit unorthodoxen Mitteln zu helfen – auch wenn ihn das die Karriere kosten könnte …

 

Mit Superhero bringt das OSKAR-Ensemble ein Stück für Jugendlich ab 14 Jahren auf die Bühne des emma-theaters, das die Liebe und das Leben feiert und dabei auf höchst unterhaltsame Weise unsere Sehnsucht nach Superhelden parodiert.

 

Regie führt Alexander Frank, der am Theater Osnabrück bereits Der Chronist der Winde, Dorian Gray und Das Leben der Insekten inszenierte.

 

für alle ab 14 Jahren

 

Inszenierung Alexander Frank

Bühne, Kostüme Anja Kreher

Dramaturgie Sven Kleine

 

Krankenschwester/Rachel (Mama, Raff, Model, Shelly, Tanya) Anja S. Gläser

The Glove (Adrian, Papa, Michael, Schuldirektor) Marius Lamprecht

MiracleMan (Donald) Thomas Hofer

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑