Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Sweeney Todd – Der Teufelsbarbier von Fleet Street", Musical von Stephen Sondheim, Theater Pforzheim "Sweeney Todd – Der Teufelsbarbier von Fleet Street", Musical von Stephen..."Sweeney Todd – Der...

"Sweeney Todd – Der Teufelsbarbier von Fleet Street", Musical von Stephen Sondheim, Theater Pforzheim

Premiere: 23. April 2015, 20:00, im Großen Haus. -----

Fleet Street, London: Benjamin Barker wird vom böswilligen Richter Turpin unschuldig in Verbannung geschickt. Barker kehrt 15 Jahre später unter dem Namen Sweeney Todd nach London in die Fleet Street zurück: Noch immer betreibt dort Mrs. Lovett ihren Laden, in welchem sie Fleischpasteten herstellt.

Todd fragt nach dem Zimmer im Obergeschoss, wo er einst einen Barbiersalon betrieb. Mrs. Lovett schildert ihm die Geschichte der begehrten Barbiersfrau, die von Richter Turpin grausam ausgenutzt und misshandelt wurde. Sie hätte sich mit Gift das Leben genommen, einzig die Tochter Johanna sei noch in den Fittichen des Übeltäters. Entsetzt enthüllt Sweeney Todd seine wahre Identität, als er erfährt, dass Turpin Johanna sogar heiraten will. Als er beschließt, seinen Hass an die gesamte Menschheit zu richten, beginnt auch Mrs. Lovetts Pastetenfabrikation zu florieren. Die Geschäfte der beiden mutieren zum Gruselkabinett, denn wer weiß, was mit den Leichen passiert, die Todds Zorn fordert?

 

Das mit acht Tonys ausgezeichnete Erfolgsmusical überzeugt mit seiner engen Verbindung von Musik, Gesangstext und dramatischer Handlung. Dabei untermalt die opernhafte Partitur den Musical-Thriller in bester Broadway Manier – ein Paradestück des schwarzen Humors.

 

Musik und Gesangstexte von STEPHEN SONDHEIM

Buch von HUGH WHEELER nach einer Adaption von CHRISTOPHER BOND

Regisseur der Uraufführung HAROLD PRINCE

Orchestrierung von JONATHAN TUNICK

Deutsch von WILFRIED STEINER

Original-Broadwayproduktion von Richard Barr, Charles Woodward, Robert Fryer, Mary Lea Johnson, Martin Richards in Zusammenarbeit mit Dean und Judy Manos

 

Musikalische Leitung: Tobias Leppert

Inszenierung: Toni Burkhardt

Bühne und Kostüme: Wolfgang Rauschning

Choreinstudierung: Salome Tendies

Dramaturgie: Isabelle Bischof

 

Besetzung:

Sweeney Todd: Thomas Christ

Mrs. Nellie Lovett: Femke Soetenga

Anthony Hope: Edward Lee

Johanna Barker: Franziska Tiedtke

Tobias Ragg: Ben Savoie

Richter Turpin: Jon Geoffrey Goldsworthy

Beadle Bamford: Steffen Fichtner

Beggar Woman: Gabriela Zamfirescu

Adolfo Pirelli: Andrea M. Pagani

Mr. Fogg: Mathias Reiter

 

Opernchor des Theaters Pforzheim

Extrachor des Theaters Pforzheim

Badische Philharmonie Pforzheim

 

Samstag, 02.05.2015:

Beginn: 19:30

Dienstag, 05.05.2015:

Beginn: 20:00

Freitag, 08.05.2015:

Beginn: 19:30

Sonntag, 10.05.2015:

Beginn: 19:00

Mittwoch, 13.05.2015:

Beginn: 20:00

Sonntag, 31.05.2015:

Beginn: 15:00

Donnerstag, 04.06.2015:

Beginn: 20:00

Freitag, 12.06.2015:

Beginn: 19:30

Dienstag, 16.06.2015:

Beginn: 20:00

Samstag, 27.06.2015:

Beginn: 19:30

Sonntag, 28.06.2015:

Beginn: 15:00

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑