Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
TANKRED DORST: "Die Kurve", Theater Rampe in StuttgartTANKRED DORST: "Die Kurve", Theater Rampe in StuttgartTANKRED DORST: "Die...

TANKRED DORST: "Die Kurve", Theater Rampe in Stuttgart

Premiere: 31. Januar, 20 Uhr

 

Anton und Rudolf sind Brüder. Sie leben in einem tiefen, steinigen Tal. An dem sich über ihnen auftürmenden Hang führt eine Straße entlang.

Mit vielen Kurven. In der letzten Kurve müsste die Straße mal wieder repariert werden. Und irgendwie muss auch das Warnschild abhanden gekommen sein. Dauernd stürzen Autos herab. Mittlerweile schon vierundzwanzig. Das ist zu Antons und Rudolfs Lebensinhalt geworden. Anton hat studiert. Er schreibt Eingaben an Herrn Ministerialdirigenten Kriegbaum, mittlerweile schon vierundzwanzig. Er arbeitet an seinem Stil. Und pflanzt Blumen an, für die Gräber, mittlerweile vierundzwanzig. Rudolf ist für die Autos zuständig. Er repariert und verkauft sie. Davon leben die beiden ihr karges Leben. Und er schnitzt Holzkreuze.

 

Die beiden ungleichen Brüder haben sich wie prekäre Parasiten am Rande der Kurve angesiedelt und leben vom Absturz der Zivilisation in ihr tiefes Tal. Da stürzt Auto Nummer fünfundzwanzig ab. Es ist Herr Ministerialdirigent Kriegbaum. Er hat einmaliges Glück und überlebt. Einfache Menschen von der Peripherie treffen nun auf einen Politiker aus dem Zentrum der Macht, der nicht die Kurve gekriegt hat und zu ihnen herabgestürzt ist. Er verspricht, die Straße endlich reparieren zu lassen. Doch das würde das Leben von Anton und Rudolf viel zu sehr durcheinander bringen

 

Nach der erfolgreichen Koproduktion des Stücks „Große Szene am Fluss“ von Tankred Dorst (Premiere Nov. 2005), wird nun beabsichtigt, durch die kontinuierliche Weiterarbeit in exakt derselben Konstellation der drei Schauspieler und des Regisseurs Daniel Klumpp, noch tiefer in die grotesken und vielschichtig symbolischen Theaterwelten Tankred Dorsts vorzudringen.

 

Mit: Robert Atzlinger, Klaus Gramüller, Uwe-Peter Spinner

Regie: Daniel Klumpp

Premiere: 31.01.2008

 

Gefördert durch den Landesverband Freier Theater Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst, sowie durch die Leibinger Stiftung, Herrn Johannes Kärcher und die Stiftung der Landesbank Baden-Württemberg

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑