Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
TANZ-URAUFFÜHRUNG: AM PULS DES LEBENS von Gregor Zöllig, THEATER BIELEFELDTANZ-URAUFFÜHRUNG: AM PULS DES LEBENS von Gregor Zöllig, THEATER BIELEFELDTANZ-URAUFFÜHRUNG: AM...

TANZ-URAUFFÜHRUNG: AM PULS DES LEBENS von Gregor Zöllig, THEATER BIELEFELD

Premiere: 01.05., 19:30 Uhr, Stadttheater

 

In seinem dritten Tanzabend der Saison befasst sich Gregor Zöllig mit dem wichtigsten Sujet des Tanzes überhaupt: dem Körper.

Da die Beschäftigung mit dem Körper immer in einem zeitlichen Kontext steht und der zeitgenössische Tanz eine extrem dem Hier und Jetzt verpflichtete Kunstform ist, entschied sich Zöllig für eine Zusammenarbeit mit zwei zeitgenössischen bildenden Künstlern und für die Musik eines zeitgenössischen Komponisten als musikalische Grundlage seines neuen Stückes.

 

Im ersten Teil des Abends untersucht Zöllig zu der Komposition The Dharma at Big Sur von John Adams mit der Berliner Künstlerin Veronika Witte, wie die Ansprüche der Gesellschaft, der Wissenschaft und der Schönheitsindustrie den Körper mit Hilfe der Gentechnik und diverser Manipulationen immer mehr formieren und deformieren, mit dem Ziel, einem wie auch immer definierten Ideal näher zu kommen.

 

Im zweiten Teil des Tanzabends sind John Adams' Stücke Fearful Symmetries und Christian Zeal & Activity die musikalische Grundlage. Hier forscht Zöllig nach extremen körperlichen Zuständen, die sich entweder in orgiastischer Omnipräsenz manifestieren oder in der völligen Dekonstruktion. Zusammen mit seinen Tänzern und dem bildenden Künstler Stephan Kaluza aus Düsseldorf sucht Zöllig nach diesen Momenten, spürt ihnen nach und fokussiert sie in bewegte und bewegende Augenblicke.

 

Ein zweiteiliger Tanzabend mit den Bielefelder Philharmonikern

 

Mit drei Kompositionen von John Adams: The Dharma at Big Sur (2003) / Christian Zeal & Activity (1973) / Fearful Symmetries (1988)

 

Musikalische Leitung Leo Siberski Choreographie Gregor Zöllig in Zusammenarbeit mit den Tänzern Bühne Stephan Kaluza, Veronika Witte Kostüme Imme Kachel Choreographische Assistenz und Trainingsleitung Christine Biedermann Dramaturgie Christine Grunert

 

Mit Gianni Cuccaro, Miranda Hania, Dirk Kazmierczak, Cordelia Lange, Adrian Look, Tiago Manquinho, Kristin Mente, Wilson Mosquera Suarez, Brigitte Uray, Elvira Zúñiga; Bielefelder Philharmoniker und Gäste

 

Weitere Vorstellungen im Mai: 05.05., 08.05., 16.05., 21.05., 23.05.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑