Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Tanzcompagnie Rubato: Uraufführung "Wiederholung und Differenz" in BerlinTanzcompagnie Rubato: Uraufführung "Wiederholung und Differenz" in BerlinTanzcompagnie Rubato:...

Tanzcompagnie Rubato: Uraufführung "Wiederholung und Differenz" in Berlin

Premiere: 24. September 2015, 20:30 Uhr, Uferstudios, Studio 14, Uferstr. 8/23, 13357 Berlin. -----

Drei Duette -­‐ Ein Triptychon. Wiederholung und Differenz. Das Jahr 2015 markiert für Jutta Hell und Dieter Baumann, Tanzcompagnie Rubato, 30 Jahre gemeinsames kreatives Schaffen und 20 Jahre künstlerische Arbeit in China.

Viele ihrer bislang 54 abendfüllenden Choreografien sind in Berlin entstanden und zum Teil weltweit getourt. Diese „Markierungen“ sind die Motivation für sie, ein neues Duett zu entwickeln. Die Begriffe Differenz und Wiederholung spielen dabei eine zentrale Rolle. Sie bilden die Klammer für unterschiedliche Reflexionen über Herangehensweisen und Konsequenzen der 30ig jährigen künstlerischen Arbeit als Choreografen/Tänzer.

 

"Wir befragen das Gedächtnis unserer Körper und unser kulturelles Gedächtnis anhand dieser Begriffe. Unser Leben ist so beschaffen, dass wir ihm angesichts von biologischen, sozialen, mechanischen, und stereotypen Wiederholungen in uns und außerhalb, unaufhörlich kleine Differenzen, Varianten und Modifikationen abringen um nicht in der Endlosschleife einer „ewigen Wiederkehr“ zu versinken. Beide Begriffe sind eng miteinander verschränkt. Stehen die Begriffe Differenz und Wiederholung für ein grundlegendes Muster, das unsere Körper, unsere Kommunikation, unsere Kultur und unser Leben prägt?"

 

Choreografie und Tanz Jutta Hell, Dieter Baumann

 

Dramaturgie Eva Maria Hoerster

Bühnenbild Bi Rongrong

Musik Reinhold Friedl, Wolfgang Bley Borkowski

Lichtdesign Fabian Bleisch

 

Produktionsleitung Sven Neumann

Kommunikation k3 berlin

 

Eine Produktion der Tanzcompagnie Rubato, gefördert aus Mittel des Hauptstadtkulturfonds. Unterstützt durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten und David Hurwith _ Ritual & Research_Residency USA. In Kooperation mit Sonic Studio, Uferstudios Berlin und TanzScout Berlin.

 

Weitere Vorstellungen: 25.- 26. September 2015, 20.30 Uhr

27. September 2015, 17.00 Uhr

 

Tickets via Mail an rubato@snafu.de

 

Eintrittskarten für die Veranstaltungen in den Uferstudios können Sie entweder an der Abendkasse, über die Website sowie an den unten genannten Vorverkaufsstellen erwerben. In Ausnahmen werden andere Verkaufsstellen und Reservierungsmöglichkeiten angegeben.

 

Elektronischer Ticketkauf

 

Die online gekauften Tickets können entweder selbst ausgedruckt oder zugeschickt werden. Beim Online-Kauf von Karten über das Kartensystem Reservix können Sie per Bankeinzug oder Kreditkarte bezahlen. Über das Internet erworbene Karten können grundsätzlich nicht zurückgenommen oder umgetauscht werden. Für verfallene Karten wird kein Ersatz geleistet.

 

Die Abendkasse öffnet 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Hier werden ausschließlich Karten für die jeweils stattfindende Veranstaltung verkauft. Wir weisen darauf hin, dass an der Abendkasse nur Barzahlung möglich ist.

 

Telefonischer Ticketkauf

Über das Kartensystem Reservix können Sie Tickets für Veranstaltungen in den Uferstudios rund um die Uhr auch telefonisch erwerben: 01805 700 733 (0,14 € / Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise abweichend).

 

Ermäßigungen

Ermäßigte Tickets können sowohl an der Abendkasse als auch online erworben werden. Der Einlass mit ermäßigten Tickets wird nur gegen Vorlage des Berechtigungsausweises gewährt.
Ermäßigungsberechtigt sind Auszubildende, Erwerbslose, Studenten bis 27 Jahre, Schüler, Wehr- und Zivildienstleistende. Bei einigen Veranstaltungen sind die Kontingente für ermäßigte Karten begrenzt.

Für die Begleitperson von amtlich ausgewiesenen Schwerbehinderten (Schwerbeschädigtenausweis mit dem Vermerk B) ist der Eintritt frei. Alle Studios sind für Rollstuhlfahrer zugänglich – nach Möglichkeit bitten wir um vorherige Anmeldung unter 030 – 460 60 887, da die Platzkontingente begrenzt sind.

 

Die Uferstudios sind Partner der tanzcard. Inhaber erhalten 20% Ermäßigung auf den regulären Eintrittspreis für Vorstellungen aus der Kategorie Tanz. Infos und Bestellung: www.tanzraumberlin.de/tanzcard

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 17 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑