Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Tanzkongress 2016: Zeitgenoss*in in Hannover sein! Verlängerung der Anmeldefrist bis zum 30. Mai 2016, 18 UhrTanzkongress 2016: Zeitgenoss*in in Hannover sein! Verlängerung der...Tanzkongress 2016:...

Tanzkongress 2016: Zeitgenoss*in in Hannover sein! Verlängerung der Anmeldefrist bis zum 30. Mai 2016, 18 Uhr

Am 16. Juni 2016 beginnt in Hannover der Tanzkongress 2016. Unter dem Motto Zeitgenoss*in sein finden vom 16. bis zum 19. Juni in der niedersächsischen Landeshauptstadt über 70 Einzelveranstaltungen mit 200 Referent*innen und Künstler*innen statt. Der Tanzkongress, eine Veranstaltung der Kulturstiftung des Bundes, hat sich seit seinem Auftakt in Berlin 2006 als eines der wichtigsten internationalen Foren für die Diskussion und Präsentation von Tanz, Choreografie und Bewegung etabliert.

Um allen Interessierten aus dem In- und Ausland die Teilnahme am Kongress zu ermöglichen, ist die Anmeldefrist bis zum 30. Mai 2016, 18 Uhr, verlängert worden.

 

Mit ihrer Anmeldung erhalten die Teilnehmer*innen auch die Chance zum Erwerb von Sondertickets zu 10 Euro für die dreiteilige Eröffnung des französischen Choreografen Boris Charmatz ‚Musée de la danse: Common Choreographies’. Nach dem öffentlichen Warm-up auf dem Opernplatz verwandeln in ‚20 Dancers for the XX Century’ 20 Tänzer*innen Hannovers Staatsoper in ein weitläufiges Tanzmuseum und anschließend widmet sich Charmatz’ 13-köpfiges Ensemble in ‚manger (dipersed)’ dem alltäglichen und körperlichen Vorgang des Essens.

 

Außerdem können registrierte Kongressteilnehmer*innen ebenfalls bis zum 30. Mai Tickets für das vielfältige abendliche Tanzprogramm der Kooperationspartner des Tanzkongresses zu vergünstigten Preisen erwerben. Dieses Programm wurde zusammen mit dem Niedersächsischen Staatstheater Hannover und der Landeshauptstadt Hannover, Gastgeber des Tanzkongress 2016, und weiteren Partnern*innen vor Ort entwickelt. Gezeigt werden Arbeiten von Rachid Ouramdane, Guilherme Botelho, Jörg Mannes, Felix Landerer, Maura Morales, Martin Nachbar und Gabi dan Droste sowie „Update“ mit zwölf exklusiv für den Tanzkongress 2016 zusammengestellten Ausschnitten aktueller Tanzproduktionen u. a. von Simone Sandroni, Martin Schläpfer, Tim Plegge, Marco Goecke und Guy Weizman.

 

Der Tanzkongress 2016 ist eine Veranstaltung der Kulturstiftung des Bundes in Kooperation mit dem Niedersächsischen Staatstheater Hannover und der Landeshauptstadt Hannover.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑