Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
tanz&kunst königsfelden: Ein pädagogisches Kunstprojekt in den Sparten Tanz, Visuelle Kunst und Musiktanz&kunst königsfelden: Ein pädagogisches Kunstprojekt in den Sparten Tanz,...tanz&kunst königsfelden:...

tanz&kunst königsfelden: Ein pädagogisches Kunstprojekt in den Sparten Tanz, Visuelle Kunst und Musik

1. bis 6. Juni 2018 um 20.30 Uhr, Klosterkirche Königsfelden, Windisch

Das spartenübergreifende Kunstprojekt läuft unter dem Titel «kopfüber» und wird mit den Schülerinnen und Schülern und mit rund 10 Künstlerinnen und Künstlern in den Sparten Tanz, Visuelle Kunst, Literatur und Musik entwickelt und altersbezogen umgesetzt. Vom Januar bis Mai 2018 entwickelt tanz&kunst königsfelden sein drittes pädagogisches Kunstprojekt, diesmal mit 80 Jugendlichen im Alter von 11 und 12 Jahren der Schule Angelrain in Lenzburg.

 

 

Die Thematik bietet den Jugendlichen in diesem Alter ein grosses Feld für ihre Imagination und ihre persönlichen Ideen zum Thema der verkehrten Welt. Verwandlungen und Verdrehungen sind möglich. Dem Alter der Jugendlichen angemessen werden Szenen und Bilder entwickelt, die ihren Vorstellungen einer Utopie entsprechen.

Die Gesamtinszenierung steht unter der dramaturgischen Leitung von Brigitta Luisa Merki und wird im einmaligen Ambiente der Klosterkirche Königsfelden in Windisch in

6 Aufführungen vom 1. bis 6. Juni 2018, jeweils um 20.30 Uhr, für ein breites Publikum zu sehen sein.

Künstlerische Leitung/Dramaturgie: Brigitta Luisa Merki
Zeitgenössischer Tanz: Teresa Rotemberg, Lucía Baumgartner
Assistenz zeitgenössischer Tanz: Xenia Fueger
HipHop: Patrick Grigo
Visuelle Kunst: Doris Haller, Eliane Zgraggen, Karl Egli

Projektleitung und Mitarbeit künstlerische Leitung: Eliane Zgraggen

Unter www.tanzundkunst.ch finden Sie weitere Informationen zum Projekt und immer die aktuellen, relevanten Informationen.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑