Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Tenor Heinz Karl Hentschel verstorbenTenor Heinz Karl Hentschel verstorbenTenor Heinz Karl...

Tenor Heinz Karl Hentschel verstorben

Am 13.11.2015 verstarb der langjährige Tenor am Theater Plauen Heinz Karl Hentschel im Alter von 90 Jahren.

Heinz Karl Hentschel wurde 1924 in Breslau geboren. Aus Schlesien kommend suchte die Familie eine neue Heimat, so verbrachte Heinz Hentschel seine Kindheit im Rheinland. Später ging die Familie nach Berlin.

 

Zunächst erlernte er als Werkzeugschlosser einen „anständigen Beruf“. Doch schon von Kindesbeinen an war das Singen Lebenselixier für den Tenor gewesen und folgerichtig schloss sich ein Gesangsstudium an der „Universität für Künste“ in Berlin an. Im Studio der Komischen Oper Berlin (Leitung: Walter Felsenstein) konnte sich Heinz Karl Hentschel vier Jahre lang auf die berufliche Laufbahn am Theater vorbereiten.

 

1957 wurde er als Solist an das Stadttheater Plauen engagiert und sang dort über 100 Partien. 1987 feierte er sein 30jähriges Bühnenjubiläum. Seine Karriere begleitete schon immer die Ausbildung junger Nachwuchskünstler. Die Musikschule „Clara Wieck“ konnte auf seine Erfahrung bauen. Auch der „Konzertchor Plauen“ unter Leitung von Eckehard Rösler konnte von Heinz Karl Hentschels Sängerwissen profitieren. Viele seiner Schüler fanden den Weg ans Theater, darunter heute so bekannte Namen wie Anett Fritsch, Katrin Weber und Silke Fischer.

 

Er blieb dem Plauener Theater immer liebevoll verbunden.

 

Die Trauerfeier für Heinz Karl Hentschel findet am 04.12.2015 um 12.00 Uhr auf dem Friedhof in Oelsnitz statt.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑