Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
TERROR von Ferdinand von Schirach - THEATER BIELEFELDTERROR von Ferdinand von Schirach - THEATER BIELEFELDTERROR von Ferdinand von...

TERROR von Ferdinand von Schirach - THEATER BIELEFELD

PREMIERE 30.01.2016, 19:30 Uhr, Stadttheater. -----

Ferdinand von Schirach, prominenter Anwalt und preisgekrönter Autor, u. a. der (auch verfilmten) Erzählbände Verbrechen und Schuld, hat mit Terror sein erstes Theaterstück geschrieben, das sofort nach seinem Erscheinen Furore machte und in dieser Spielzeit von über 20 Theatern im deutschsprachigen Raum gespielt wird.

Das liegt zunächst am brisanten Thema. Die Angst vor Terror und der Umgang damit sind aktuell viel diskutiert. In diese Auseinandersetzung greift Schirach ein, indem er die Zuschauer auf besondere Weise herausfordert: Die Bühne wird zu einem Ort der Rechtsprechung und das Publikum zum Entscheidungsträger.

 

Zur Verhandlung steht der Fall eines Luftwaffenpiloten, der ein von Terroristen entführtes Flugzeug mit 164 Passagieren abgeschossen hat, um zu verhindern, dass es in ein voll besetztes Stadion mit 70.000 Menschen rast. Doch kann man Leben gegeneinander aufwiegen? Darf man sich in Ausnahmesituationen über Gesetze erheben? Hätte der Pilot anders gehandelt, wenn seine Frau und sein Kind an Bord gewesen wären? Gab es Alternativen für die Entscheidungsträger im Hintergrund? Hätte es den Passagieren aus eigener Kraft gelingen können, den Entführer zu überwältigen? Fragen über Fragen, die deutlich machen, wie komplex es ist, Recht zu sprechen. Angeklagter, Zeugen, Kläger, Staatsanwaltschaft und Verteidigung – sie alle haben gute Argumente. Je nachdem, wofür die Mehrheit im Publikum votiert, endet dieser Abend mit Verurteilung oder Freispruch.

 

Inszenierung und Bühne

Michael Heicks

Kostüme

Christa Beland

Video

Joseph Ruben

Dramaturgie

Katrin Enders

 

Mit

Georg Böhm, Stefan Imholz, Doreen Nixdorf, Carmen Priego, Jan Sabo, Thomas Wolff

 

Die nächsten

Vorstellungen

02.02., 06.02., 12.02.,

18.02., 19.02., 21.02.,

24.02., 26.02., 28.02.,

02.03., 03.03., 06.03.,

24.03., 06.04.16

 

Karten

0521 / 51 54 54

www.theater-bielefeld.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑