Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
TEXT TRIFFT REGIE 2009, Staatstheater Mainz TEXT TRIFFT REGIE 2009, Staatstheater Mainz TEXT TRIFFT REGIE 2009,...

TEXT TRIFFT REGIE 2009, Staatstheater Mainz

28. Juni 2009, ab 11 Uhr an verschiedenen Orten im Staatstheater Mainz, Treffpunkt: Foyer Kleines Haus

 

4 Autoren, 4 Regisseure, 4 Premieren

Seit der Spielzeit 2006/2007 werden am Staatstheater Mainz jährlich im Rahmen eines Autorentheatertages neue Texte in szenischer und halbszenischer Form vorgestellt:

 

4 aufstrebende Autoren treffen mit ihren brandneuen Texten auf 4 junge Regisseure. Das Publikum nimmt teil an 4 besonderen Premieren an ungewohnten Orten des Staatstheaters, gespielt wird vom Keller bis zum Dach.

 

„Text trifft Regie“ ist ausgerichtet auf die Entdeckung und Förderung von Autoren. Darüber hinaus geht es aber um eine enge und kontinuierliche Zusammenführung von Autor und Regie. In einer ersten Arbeitsphase treffen Autoren und Regisseure aufeinander und arbeiten gemeinsam an der Entstehung und Entwicklung eines Stückes. Es folgte eine weitere Arbeitsphase, in der die Texte mit Schauspielern des Staatstheaters in Werkstattinszenierungen umgesetzt und einem größeren Publikum präsentiert werden. Das vielversprechendste Stück wird dabei preisgekrönt und mit einer Inszenierung an unserem Haus ausgezeichnet.

 

In der Spielzeit 2008/2009 entstand so die Uraufführung von Lisa Danulats „Too low terrain“, das in der Regie von Robert Borgmann am 17. Juni im TiC Werkraum seine Premiere feierte. „Text trifft Regie“ ist eine Kooperation des Staatstheaters Mainz mit dem szenischen Lehrgang uniT Graz, eine Schreibwerkstatt, aus der bereits renommierte Autoren, wie Gerhild Steinbuch, Johannes Schrettle, Ewald Palmetshofer und Jörg Albrecht hervorgegangen sind.

 

Bei TEXT TRIFFT REGIE 2009 werden Sandra Schüddekopf, Luise Helle, Maik Priebe und Luzius Heydrich Texte von Natascha Gangl, Wilfried N’Sondé, Christian Schiller und Claudia Tondl inszenieren.

 

Eine Kooperation mit UniT Graz und mit Unterstützung des Vereins „Freunde des Mainzer Theaters e.V.“

 

28. Juni 2009, ab 11 Uhr an verschiedenen Orten im Staatstheater Mainz

Treffpunkt: Foyer Kleines Haus

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑