Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"The King's Speech" von David Seidler im Salzburger Landestheater "The King's Speech" von David Seidler im Salzburger Landestheater "The King's Speech" von...

"The King's Speech" von David Seidler im Salzburger Landestheater

Premiere Fr, 28.02.14, 19.30 Uhr. -----

Weltweit bekannt geworden ist „The King’s Speech“ durch die hochkarätige Verfilmung von 2010. Ihren Anfang nahm die Oscar-gekrönte Geschichte von David Seidler jedoch als Schauspiel. Ein bewegendes Stück über die Macht des Wortes, über Freundschaft und Vertrauen.

Unerwartet wird der zweitgeborene Sohn von George V. zum König. Nachdem sein Bruder Edward aus Liebe auf die britische Krone verzichtet, muss Bertie als George VI. die royalen Pflichten erfüllen. Öffentliche Reden sind ihm allerdings verhasst, denn er stottert. Kein Arzt, kein Psychologe weiß Rat, bis seine Gattin Elizabeth auf den exzentrischen Sprachtherapeuten Lionel Logue aufmerksam wird.

 

Für Autor David Seidler hatte diese auf wahren Begebenheiten beruhende Geschichte eine sehr persönliche Bedeutung, denn er stotterte in seiner Jugend selbst. Um ihm Selbstvertrauen zu geben, ließen ihn seine Eltern die Radioansprachen des britischen Königs George VI. verfolgen, der das Stottern überwunden hatte. „The King’s Speech“ ist Seidlers Hommage an sein Vorbild.

 

Regisseur Volkmar Kamm zeichnete bereits für Publikumserfolge wie „Homo Faber“ oder „Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ verantwortlich. Tim Oberließen schlüpft in die Rolle des Königs wider Willen, der sich seinem Stotter-Problem stellen muss. Als starke Frau an seiner Seite ist die Münchnerin Sofie Gross zu erleben, Marco Dott übernimmt die Rolle des Sprachtherapeuten Lionel Logue.

 

Inszenierung Volkmar Kamm

Bühne Konrad Kulke

Kostüme Uschi Haug

 

Mit Britta Bayer, Sofie Gross, Nicole Viola Hinz-Schouwstra; Marco Dott, Werner Friedl, Axel Meinhardt,Gero Nievelstein, Tim Oberließen, Sascha Oskar Weis, Christoph Wieschke

 

Termine 04.03. \ 10.03. \ 16.03. \ 08.04. \ 17.04. \ 23.04. \ 25.04. \ 27.04. \ 01.05. \ 08.05. \ 09.05. \ 21.05. \ 23.05. \ 11.06.2014

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑