Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater an der Rott: "Viel Lärm um Nichts" von William Shakespeare als Freilichtaufführung im Theatron Eggenfelden - Gern Theater an der Rott: "Viel Lärm um Nichts" von William Shakespeare als...Theater an der Rott:...

Theater an der Rott: "Viel Lärm um Nichts" von William Shakespeare als Freilichtaufführung im Theatron Eggenfelden - Gern

Premiere 18.06.2010 um 19:30 Uhr

 

Ein Krieg ist zu Ende. Siegreich, übermütig und voller Lebensfreude kehren der Prinz Pedro und seine Begleiter Benedikt und Claudio aus dem Kampf zurück.

Zu Besuch beim Gouverneur Leonatos wirft Claudio ein Auge auf dessen Tochter Hero. Auf einem Maskenfest wirbt der Prinz für Claudio und gewinnt Heros wie Leonatos Zustimmung. Alle könnten fröhlich sein, aber über die Ausgelassenheit der Feste legt sich der Schatten der Intrige. Denn Benedikt, ein erklärter Feind der Ehe, gibt sich als überzeugter Junggeselle. Was allerdings seine Freunde nicht ruhen lässt. Sie schmieden ein Komplott, Benedikt zum Ehemann zu bekehren... Da wäre ja die schöne Beatrice, Leonatos Nichte, eine so scharfsichtige und spitzzüngige Kritikerin der Männer im Allgemeinen wie auch Benedikts im Besonderen.

 

Shakespears Komödie um ein sanftes und ein streitendes Liebespaar weiß alles über die verborgenen Seiten der menschlichen Seele. Das Spiel mit dem Sein und dem Schein erlebt hier seinen komödiantischen Höhepunkt.

 

Termine:

Fr. 18.06.2010 19:30 Uhr TicketOnline

Sa. 19.06.2010 19:30 Uhr TicketOnline

So. 20.06.2010 19:30 Uhr TicketOnline

Do. 24.06.2010 19:30 Uhr TicketOnline

Fr. 25.06.2010 19:30 Uhr TicketOnline

Sa. 26.06.2010 19:30 Uhr TicketOnline

So. 27.06.2010 19:30 Uhr TicketOnline

 

Kartenreservierung:

per Telefon: 08721-126898-0

per Telefax: 08721-126898-13

per E-Mail: info@theater-an-der-rott.de

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑