Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Augsburg: Der Besuch der alten Dame - Eine tragische Komödie von Friedrich Dürrenmatt Theater Augsburg: Der Besuch der alten Dame - Eine tragische Komödie von...Theater Augsburg: Der...

Theater Augsburg: Der Besuch der alten Dame - Eine tragische Komödie von Friedrich Dürrenmatt

PREMIERE: 26.03.2011, 19:30, Großes Haus. ---

 

In Güllen wird hoher Besuch erwartet: Die Milliardärin Claire Zachanassian hat ihr Kommen angekündigt. Von ihr erhofft sich die Stadt finanzielle Unterstützung.

 

Claire weiß um die desolate Lage ihrer heruntergekommenen Heimatstadt, ihr Anliegen ist jedoch Rache: Sie verspricht der Stadt eine Milliarde, wenn dafür der beliebteste Bürger Güllens, Alfred Ill, getötet wird. Ill hatte seine Jugendliebe Claire geschwängert, dann vor Gericht die Vaterschaft geleugnet und dafür Zeugen bestochen. Sie hatte sich daraufhin in der Fremde als Prostituierte durchs Leben geschlagen, bis sie durch eine Heirat zu großem Vermögen kam.

 

Die Stadt reagiert zunächst empört auf Claires Angebot. Trotzdem beginnen die Güllener Schulden zu machen, mit denen die Notwendigkeit wächst, den verlangten Mord auszuführen ...

 

Dürrenmatts 1956 in Zürich uraufgeführte tragische Komödie brachte dem Schweizer Dramatiker internationalen Erfolg und zählt mittlerweile zu den modernen Klassikern. Die Satire auf die Moral einer Kleinstadt ist voller Kritik an einer Gesellschaft, in der für den eigenen Vorteil auch Verbrechen in Kauf genommen werden.

 

Inszenierung: Fabian Alder

Bühne und Kostüme: Franziska Bornkamm

Dramaturgie: Geeske Otten

Regieassistenz: Andreas Sattler

Inspizienz: Maike Eichner

Souffleuse: Jacqueline Hiller

Regie-/Dramaturgiehospitanz: Julia Moß

 

Claire Zachanassian: Eva Maria Keller

Alfred III: Werner Galas

Der Bürgermeister u.a.: Eberhard Peiker

Der Lehrer u.a.: Philipp von Mirbach

Der Polizist, IIIs Tochter u.a.: Judith Bohle

Der Pfarrer, IIIs Frau u.a.: Olga Nasfeter

Butler, Pfändungsbeamter Glutz, Fernsehsprecher: Anton Koelbl

Ein Bürger, Gatten Nr. 7-9: Toomas Täht

 

Weitere Termine:

Sa 26.03.11 · Mi 30.03.11 · Sa 02.04.11 · Di 12.04.11 · Fr 15.04.11 · So 15.05.11 · Mo 16.05.11 · Fr 20.05.11 · Do 26.05.11 · Fr 10.06.11

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑