Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Augsburg: Der Besuch der alten Dame - Eine tragische Komödie von Friedrich Dürrenmatt Theater Augsburg: Der Besuch der alten Dame - Eine tragische Komödie von...Theater Augsburg: Der...

Theater Augsburg: Der Besuch der alten Dame - Eine tragische Komödie von Friedrich Dürrenmatt

PREMIERE: 26.03.2011, 19:30, Großes Haus. ---

 

In Güllen wird hoher Besuch erwartet: Die Milliardärin Claire Zachanassian hat ihr Kommen angekündigt. Von ihr erhofft sich die Stadt finanzielle Unterstützung.

 

Claire weiß um die desolate Lage ihrer heruntergekommenen Heimatstadt, ihr Anliegen ist jedoch Rache: Sie verspricht der Stadt eine Milliarde, wenn dafür der beliebteste Bürger Güllens, Alfred Ill, getötet wird. Ill hatte seine Jugendliebe Claire geschwängert, dann vor Gericht die Vaterschaft geleugnet und dafür Zeugen bestochen. Sie hatte sich daraufhin in der Fremde als Prostituierte durchs Leben geschlagen, bis sie durch eine Heirat zu großem Vermögen kam.

 

Die Stadt reagiert zunächst empört auf Claires Angebot. Trotzdem beginnen die Güllener Schulden zu machen, mit denen die Notwendigkeit wächst, den verlangten Mord auszuführen ...

 

Dürrenmatts 1956 in Zürich uraufgeführte tragische Komödie brachte dem Schweizer Dramatiker internationalen Erfolg und zählt mittlerweile zu den modernen Klassikern. Die Satire auf die Moral einer Kleinstadt ist voller Kritik an einer Gesellschaft, in der für den eigenen Vorteil auch Verbrechen in Kauf genommen werden.

 

Inszenierung: Fabian Alder

Bühne und Kostüme: Franziska Bornkamm

Dramaturgie: Geeske Otten

Regieassistenz: Andreas Sattler

Inspizienz: Maike Eichner

Souffleuse: Jacqueline Hiller

Regie-/Dramaturgiehospitanz: Julia Moß

 

Claire Zachanassian: Eva Maria Keller

Alfred III: Werner Galas

Der Bürgermeister u.a.: Eberhard Peiker

Der Lehrer u.a.: Philipp von Mirbach

Der Polizist, IIIs Tochter u.a.: Judith Bohle

Der Pfarrer, IIIs Frau u.a.: Olga Nasfeter

Butler, Pfändungsbeamter Glutz, Fernsehsprecher: Anton Koelbl

Ein Bürger, Gatten Nr. 7-9: Toomas Täht

 

Weitere Termine:

Sa 26.03.11 · Mi 30.03.11 · Sa 02.04.11 · Di 12.04.11 · Fr 15.04.11 · So 15.05.11 · Mo 16.05.11 · Fr 20.05.11 · Do 26.05.11 · Fr 10.06.11

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑