Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Augsburg: Destillationen - Drei innovative Tanzwerke junger ChoreografenTheater Augsburg: Destillationen - Drei innovative Tanzwerke junger...Theater Augsburg:...

Theater Augsburg: Destillationen - Drei innovative Tanzwerke junger Choreografen

PREMIERE: 17.12.2008 im Parktheater im Kurhaus Göggingen

 

In dieser Spielzeit bietet Robert Conn in dem besonderen Ambiente des Parktheaters choreografisch versierten und kreativen Ensemble-Mitgliedern des Ballett Augsburg und Gästen ein Bühnenforum für eigene choreografische Werke.

Unter dem Titel Destillationen sind Vorstellungen dieser Art auch künftig geplant.

 

Die Auftakt-Veranstaltung präsentiert drei durchaus individuelle und stilistisch konträre Werke, choreographiert von Stéphen Delattre, Solist der Augsburger Kompanie sowie den zwei jungen Gast-Choreografen Jozsef Csaba Hajzer und Gaetano Posterino. Thematisch ist der moderne Ballettabend, in dem die drei Künstler bewusst zeitgemäße Tanztendenzen spiegeln, durch einen locker gebundenen „roten Faden“ verknüpft. Die Idee, jungen Choreographen die Chance zu geben, ihr choreografisches Potential, unterstützt von professionellen Tänzern, auszuloten und ihre Kreationen dann in Form von Kurzchoreografien einem interessierten Theaterpublikum vorzustellen, hat sich seit langem in zahlreichen Theaterhäusern bewährt. So können Nachwuchstalente auch in der internationalen Tanzszene Fuß fassen und ihre berufliche Karriere starten.

PREMIERE: 17.12.2008

 

Weitere Termine:

Mi 17.12.08 · Mi 14.01.09 · Do 15.01.09

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑