Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Basel: Mitspielende für «Angst» gesuchtTheater Basel: Mitspielende für «Angst» gesuchtTheater Basel:...

Theater Basel: Mitspielende für «Angst» gesucht

Bewerbungen bis Ende September 2012 - Casting am 10. und 18. Oktober.

 

Das Theater Basel sucht Bürger und Bürgerinnen, die an der Inszenierung von „Angst" von Volker Lösch auf der Bühne massgeblich mitwirken wollen. Die Inszenierung dramatisiert den gleichnamigen Bestseller von Robert Harris, der ein apokalyptisches Szenario über ein lernfähiges Computerprogramm entwirft, das sich von seinen Erfindern emanizipiert und ein hochgefährliches Börsenchaos produziert.

 

 

 

"Angst" ist eine Parabel auf die Finanzmärkte, die sich längst der Kontrolle durch die Politik entzogen haben.

 

Die Produktion sucht für den Sprech-Chor Menschen, die entweder in einer Bank oder im Finanzsektor arbeiten oder gearbeitet haben und/oder extreme Erfahrungen mit Geld gemacht haben oder machen: Gewinner und Verlierer, Spieler und Sparer, Millionäre und Pleitiers, Spekulanten und Geldspezialisten; Menschen, die ihre Geld-Geschichten erzählen und Theater spielen wollen: Geschichten über die Hoffnungen und das Vertrauen in Geld, über die Lust am Spiel und die Sucht nach Mehr und über die Traumata des Verlusts.

 

Das Casting für den "Basler Bürger-Chor" findet am 10. und 18.Oktober 2012 statt. Die Proben beginnen am 5. November, die Premiere ist für den 10.Januar geplant.

 

Bewerber mit viel Zeit und Lust auf eine ganz besondere Theatererfahrung richten Ihre Bewerbung für das Casting mit ihrer Geschichte bis Ende September unter Tel.: 061 2951 460 oder unter email: schauspiel@theater-basel.ch

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑