Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Basel, Uraufführung: "Eine Verzweiflung"Theater Basel, Uraufführung: "Eine Verzweiflung"Theater Basel,...

Theater Basel, Uraufführung: "Eine Verzweiflung"

Ein Monolog nach dem gleichnamigen Roman von Yasmina Reza, übersetzt von Eugen Helmlé, Premiere am 19. März 2008, 20.15 Uhr, Kleine Bühne

 

Dir geht es gut. Wie geht es mir? Die französische Erfolgsdramatikerin Yasmina Reza ist 2001 mit ihrem ersten Roman an die Öffentlichkeit getreten.

Trotz prominenter Anfragen wird Urs Bihler, der in dieser Spielzeit sein 50-jähriges Bühnenjubiläum begeht, der erste sein, der diesen gleichermassen zynischen wie zärtlichen Text auf die Bühne bringt. Protagonist ist, ein Mann in den Siebzigern, der in einer zornigen Rede seinem erwachsenen Sohn die Leviten liest. Sein grösstes Unglück ist das Glück der anderen, das sich in seiner Umgebung ungehemmt inflationär ausbreitet. Und so wehrt er sich gegen den brutalen Zugriff des Optimismus mit einem virtuosen Schmähreden-Monolog und geniesst wie ein passionierter Exhibitionist die Wirkung der Entrüstung.

 

Koproduktion mit dem Neuen Theater am Bahnhof Dornach

Inszenierung: Georg Darvas

Ausstattung: Ilka Weiss

Dramaturgie: Brigitte Heusinger

Produktionsleitung: Amba Bihler

Mit: Urs Bihler

 

Weiterer Termin: Mo 24.3., um 19.15 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑