Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
THEATER BIELEFELD: DIE ZOFEN von JEAN GENET THEATER BIELEFELD: DIE ZOFEN von JEAN GENET THEATER BIELEFELD: DIE...

THEATER BIELEFELD: DIE ZOFEN von JEAN GENET

PREMIERE 30.10.2015, 20:00 Uhr, Theater am Alten Markt. -----

Was geht hier vor? Eine »Gnädige Frau« wird von einer Zofe namens Claire bedient und umschwirrt, sie lässt sich einkleiden und Komplimente machen, während sie sich ihrer Trauer um die Verhaftung des »Gnädigen Herrn« und der Frage, wer ihn denunziert haben könnte, hingibt.

Doch plötzlich kippt die Situation und aus Schmeicheleien werden wüste Beschimpfungen – bis ein Weckerklingeln die beiden zurück in die Wirklichkeit versetzt: Aus der »Gnädigen Frau« wird Claire und aus Claire die Zofe Solange. Zwei Schwestern haben den Aufstand gegen die Herrschaft geprobt. Ein Ritual, dessen Spuren hastig verwischt werden, bevor die echte »Gnädige Frau« eintrifft. Hat sie diesmal etwas bemerkt? Wer spielt hier welches Spiel? Wird sie den gesüßten Lindenblütentee mit der genau bemessenen Dosis Gift trinken? Hat sie den Tod überhaupt verdient? Wäre nicht vielmehr

Dankbarkeit angebracht?

 

Denn schließlich ist sie »gnädig«, beschenkt die Zofen mit ihren abgelegten teuren Kleidern und behandelt sie nachsichtig. Ebenso rasch wie sie aufgetaucht ist, verschwindet die »Gnädige Frau« und lässt die beiden Schwestern mit dem erkaltetem Tee, ihren unerfüllten Sehnsüchten und ihrem schwelenden Hass allein. Aber das Spiel ist noch nicht zu Ende. »Die Zofen sind Ungeheuer wie wir selber, wenn wir dieses oder jenes träumen«, so Jean Genet.

 

Das Stück dieses Ausnahmeautoren mit der bewegten Biografie ist ein abgründig leichtes Spiel über wechselnde Herrschafts- und Abhängigkeitsverhältnisse. Alles ist Teil einer Inszenierung und die Gewissheiten dementsprechend schwankend.

 

INSZENIERUNG

CARLOS MANUEL wurde 1968 in Luanda/Angola geboren und ist in Brasilien aufgewachsen. Er studierte Philosophie in Brasilien und Theaterwissenschaft an der Sorbonne-Nouvelle in Paris. Seit 1996 arbeitet er als Regisseur an verschiedenen Bühnen in Deutschland, zuletzt am Theater an der Parkaue Berlin, am Staatstheater Karlsruhe und am Theater Dortmund sowie (seit 2001 kontinuierlich) an der jugendtheaterwerkstatt spandau. Am Theater Bielefeld arbeitet Carlos Manuel zum ersten Mal.

 

Inszenierung

Carlos Manuel

Bühne

Jochen Schmitt

Kostüme

Clemens Leander

Dramaturgie

Katrin Enders

 

Claire Nicole Lippold

Solange Carmen Priego

Gnädige Frau Christina Huckle

 

Die nächsten

Vorstellungen

01.11., 19.11., 20.11.,

27.11., 28.11., 05.12.,

06.12.15

 

Karten

0521 / 51 54 54

www.theater-bielefeld.de

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑