Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Bonn: HERR PUNTILA UND SEIN KNECHT MATTI von Bertolt BrechtTheater Bonn: HERR PUNTILA UND SEIN KNECHT MATTI von Bertolt BrechtTheater Bonn: HERR...

Theater Bonn: HERR PUNTILA UND SEIN KNECHT MATTI von Bertolt Brecht

Premiere 25. März 2011, 19.30 Uhr, Kammerspiele Bad Godesberg . ---

 

Brechts Stück erzählt von dem Gutsbesitzer Puntila, einem alle Welt umarmenden, schon beinahe sympathischen Kerl – solange er besoffen ist. Hat er aber einen seiner grauenvollen Anfälle von Nüchternheit, entlarvt er sich als blutsaugerischer Kapitalist.

 

Matti allerdings ist klug genug, dem betrunkenen Puntila zu misstrauen und den nüchternen als den eigentlichen zu erkennen. Ähnlich wie in DER GUTE MENSCH VON SEZUAN gestaltet Brecht die These, der Kapitalismus zwinge den Menschen zur Bewusstseinsspaltung: Unter dem Druck der Verhältnisse verleugnet er seine eigentliche Natur.

 

Regisseur Johannes Lepper, geboren 1960, stand nach einer Schauspielausbildung in Bochum zunächst selbst auf der Bühne, so z.B. am THEATER BONN. Seit 1993 arbeitet er als Regisseur; zuletzt inszenierte er am Badischen Staatstheater Karlsruhe. Von 1999 – 2008 war Lepper Intendant am Schlosstheater Moers und am Theater Oberhausen.

 

Musik von Paul Dessau

 

Inszenierung Johannes Lepper

Bühnenbild Martin Kukulies

Kostüme Beatrix von Pilgrim

 

Mit Susanne Bredehöft, Philine Bührer, Maria Munkert; Bernd Braun, Oliver Chomik, Konstantin Lindhorst, Hendrik Richter, Raphael Rubino, Wolfgang Rüter

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑