Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Bonn: NATHAN nach G. E. Lessing - Mit Texten von Muslimen aus Bonn Theater Bonn: NATHAN nach G. E. Lessing - Mit Texten von Muslimen aus Bonn Theater Bonn: NATHAN...

Theater Bonn: NATHAN nach G. E. Lessing - Mit Texten von Muslimen aus Bonn

Premiere Samstag, den 13. Februar 2016, 19.30 Uhr, Kammerspiele. -----

NATHAN DER WEISE, Lessings „dramatisches Gedicht“ über die drei monotheistischen Weltreligionen, ist ein humanistischer Appell an die Menschheit: für Religionstoleranz und Völkerverständigung.

Juden, Christen und Muslime, hört auf, euch im Namen eures Gottes zu bekriegen.

Entsprechend ist NATHAN DER WEISE das Stück der Stunde, in Schulen behandelt und auf den Bühnen der ganzen Republik gespielt. Aber was sagt uns dieses Aufklärungsstück heute, das von Lessing vor allem doch als Kritik an der eigenen Kultur, am aggressiv missionarischen Christentum verfasst wurde?

 

Der Regisseur Volker Lösch, der in Bonn bereits das Stück WAFFENSCHWEINE erfolgreich auf die Bühne brachte, geht in seiner Inszenierung der Frage nach, was uns dieses Aufklärungsstück heute sagt. Dafür hat er mit Schauspielern des Ensembles und einem Bürgerchor aus jungen Bonner Muslimen eine ganz eigene Version von Lessings Stück erarbeitet, die dessen Versöhnungsplädoyer radikal auf den Prüfstand stellt.

 

Inszenierung: Volker Lösch

Bühne und Kostüme: Cary Gayler

Kostüm-Mitarbeit: Teresa Grosser

Licht: Max Karbe

Dramaturgie: Stefan Bläske, Nadja Groß, Elisa Hempel

Chorleitung: Tim Wittkop

 

Regieassistenz: Barbara Buterus

Ausstattungsassistenz: Barbara Lenartz

Kostümassistenz: Luisa Pahlke

Inspizienz: Andreas Stubenrauch

Soufflage: Kerstin Heim

Regiehospitanz: Frederik Werth

Dramaturgiehospitanz: Helena Niehaus

Ausstattungshospitanz: Katia Köhler

 

Besetzung

 

Der Lehrer - Glenn Goltz

 

Die Schüler

Semiha Akyayla

Nima Bazrafkan

Nour-Eddine Harrach

Aykut Ali Ismail Ötün

Sinem Kakalic

Nina Karimy

Marcel Jaschar Markazi Noubar

Jasmin Mourad

Arash Nayebbandi

Mihrab Tunc

Sümeyra Yilmaz

Damon Zolfaghari

 

Nathan - Bernd Braun

Tempelherr - Jan Jaroszek

Recha - Julia Keiling

Patriarch / Saladin - Daniel Breitfelder

Sittah / Daja - Birte Schrein

Klosterbruder / Derwisch - Manuel Zschunke

 

19 Feb 19:30 H

24 Feb 19:30 H

28 Feb 18:00 H

03 Mrz 19:30 H

05 Mrz 19:30 H

10 Mrz 19:30 H

17 Mrz 19:30 H

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑