Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Bremen: Tanz eröffnet mit Urs Dietrichs Choreografie „Dividendo“Theater Bremen: Tanz eröffnet mit Urs Dietrichs Choreografie „Dividendo“Theater Bremen: Tanz...

Theater Bremen: Tanz eröffnet mit Urs Dietrichs Choreografie „Dividendo“

Premiere am 31. Oktober im Neuen Schauspielhaus, Beginn 20 Uhr

 

Der Titel bedeutet soviel wie teilen, trennen, damit dies möglich ist, muss vorher ein Ganzes, etwas Zusammengehörendes bestehen und darum geht es in „Dividendo“.

 

 

Konkret geht es um Situationen des Zusammenkommens und sich wieder Trennens. Das Trennende im Menschen, die Scheidewand zwischen Bewusstem und Unbewusstem. Die Frage wo diese liegt, stellt Dietrich in seiner Arbeit. Und er fragt weiter, wo liegt die Grenze zwischen Leben und Tod, was bleibt von dem Anderen, wenn er sich endgültig von dieser Welt getrennt hat?

 

Weiter verweist „Dividendo“ auf Italien, den Länderschwerpunkt dieser Spielzeit. Das Stück greift die italienische Mentalität des Miteinanders und den Familiensinn auf, um das Besondere vom Allgemeinen zu trennen.

 

Besetzung: Héloïse Fournier, Mimi Jeong, Sunju Kim, Sander Fett, Frauke Scharf, Leonardo Diana, Constantin Georgescu, Jae Won Oh, Robert Przybyl, Miroslaw Zydowicz

 

Weitere Termine: 4.11, 14.11, 21.11, 27. 11, jeweils um 20 Uhr; 22.11 und 29. 11, jeweils um 18 Uhr

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑