Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater der Altmark Stendal: “Kiss me, Kate", Musical von Cole Porter Theater der Altmark Stendal: “Kiss me, Kate", Musical von Cole Porter Theater der Altmark...

Theater der Altmark Stendal: “Kiss me, Kate", Musical von Cole Porter

Premiere: 19.11.2011 — 19.30 Uhr. -----

Schlag nach bei Shakespeare! Oder lieber doch nicht! Denn als Theaterleiter Fred Graham kurz vor der Premiere zu »Der Widerspenstigen Zähmung« einen Blumenstrauß verschenkt, weiß er nicht, was er damit anrichtet.

Seine Exfrau Lilli denkt, die Blumen wären für sie. Stimmt aber nicht, auf dem Billett steht der Name einer anderen Frau. So steigt bei Lilli die Wut hoch, die sie auch gleich in ihre Hauptrolle des widerspenstigen Kätchens legt, denn Fred spielt Petruchio, den Zähmer.

 

Küss mich, Kätchen! Auf keinen Fall! Fred muss sich etwas einfallen lassen, damit Lilli nicht die Premiere gefährdet. Da kommen ihm zwei Ganoven mit einer Geldforderung gerade recht.

 

Ob es in allen Wirren des Theaterbetriebes gelingt, die Widerspenstige zu besänftigen und wie groß die Liebe zwischen Lilli und Fred noch ist, zeigt am Ende das beliebte Broadway-Musical mit der unverwechselbaren Musik von Cole Porter in einem amüsanten Wechselspiel zwischen Schauspielerei und Wirklichkeit.

 

Das berühmte Musical inszeniert Manfred Ohnoutka, derbereits “Heute Abend: Lola Blau³³ und “La Cage aux Folles³ in Stendal aufdie Bühne brachte.

 

Nach den Buch von Bella und Samuel Spewack

 

Koproduktion mit dem Brandenburger Theater

 

Inszenierung: Manfred Ohnoutka

Musikalische Leitung: Gero Wiest

 

In den Hauptrollen: Maja Müller und Alexander Leistritz

 

Weitere Vorstellungen: 10.12., 31.12., 29.1.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑