Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Heilbronn: "La Traviata" von Giuseppe VerdiTheater Heilbronn: "La Traviata" von Giuseppe VerdiTheater Heilbronn: "La...

Theater Heilbronn: "La Traviata" von Giuseppe Verdi

Premiere Mittwoch, 04.06.2008 | 19.30 Uhr | Großes Haus

Melodramma in drei Akten nach Alexandre Dumas (Sohn)

 

Ursprünglich sollte das Werk nach seiner Heldin Violetta heißen, kam

aber dann doch unter dem moralisierenden Titel auf die Bühne, der diese

Heldin als Verirrte, vom Wege abgekommene bezeichnet.

 

Violetta Valery kommt vom Lande nach Paris, um in den Salons der Hauptstadt die Liebe und das Glück zu suchen. Als sie Alfred Germont kennen lernt, der sie aus diesem Milieu befreien will, scheint für sie ein Traum wahr zu werden. Doch die Vergangenheit holt sie ein: Für die feine Gesellschaft bleibt sie eine zu verachtende Außenseiterin.

 

In einer der populärsten Opern der Welt drückt Verdi seine Kritik an solchen Verhältnissen in einer auflodernden und entlarvenden, aber auch dramatisch-mitfühlenden Musiksprache aus: Angefangen bei der weltberühmten Ouvertüre über die lockend-feurigen Klänge der dekadenten Ausschweifungen, bis hin zu den ergreifenden Arien der Titelheldin.

 

Musikalische Leitung: Alexander Rumpf

Inszenierung: Elisabeth Stöppler

Bühne und Kostüme: Nicole Pleuler

Choreinstudierung: Thomas Bönisch

 

Oldenburgisches Staatsorchester

Chor des Oldenburgischen Staatstheaters

Eine Produktion des Oldenburgischen Staatstheaters

 

Weitere Vorstellungen am 5., 6., 7., 8. und 9. Juni, sowie 15., 16.,

17., 18. und 19. Juli, jeweils 19.30 Uhr im Großen Haus

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑