Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
theater konstanz: eröffnungstriathlon am wochendende vom 26. bis 28.09.2008theater konstanz: eröffnungstriathlon am wochendende vom 26. bis 28.09.2008theater konstanz:...

theater konstanz: eröffnungstriathlon am wochendende vom 26. bis 28.09.2008

Eröffnungspremiere 26/09/08 20.00 Uhr Stadttheater:

Anton Tschechow

die drei schwestern

Regie und Ausstattung Andrej Woron | Komposition Janusz Stoklosa

Regie-Mitarbeit Janusz Cichocki | Bühnenmusik Peter Kosiol

 

Raus aus der Provinz und nach Moskau lautet die Devise der drei Schwestern Olga, Mascha und Irina nach dem Tod des Vaters. Doch die Hoffnung auf einen baldigen Umzug wird jäh vom Bruder zerstört und die Schwestern müssen sich der Lethargie der Provinz ausliefern

 

Der bekannte Regisseur, Bühnenbildern und Maler Andrej Woron

inszeniert den Tschechow Klassiker für die Konstanzer Bühne.

Weitere Vorstellungstermine: 27., 28., 30.09. und 01., 02., 04.,

08., 10., 11., 18., 22., 24.10.08

 

junges theater konstanz greift zu den Sternen...

Deutschsprachige Erstaufführung für Jugendliche ab 16 Jahren

am 27/09/2008 um 20 Uhr in der Spiegelhalle

Jurij Klavdiev

gehen wir, der wagen wartet

aus dem Russischen von Claudia Grehn und Armin Petras

Regie Felix Strasser | Ausstattung Stephan Testi

Togliatti: »Das ist vegetieren. Ich würde gerne leben« meint Mascha, die

zusammen mit ihrer Freundin Julia dem tristen Alltag der Industriestadt in

der russischen Provinz entfliehen möchte, um zu sehen, »ob es noch irgendwo

etwas anderes gibt«.

Weitere Vorstellungen: 1.,2., 4., 7., 8., 9., 10., 14., 16., 17., 18., 19., 22., 23.10. und 3., 8., 10., 13., 14., 16.11.

 

mozart und salieri

Premiere 28/09/2008 20.30 Uhr Werkstatt Inselgasse

Nikolaj Rimskij-Korsakow|

Inszenierung Sebastian C. Maier | Ausstattung Bozena Szlechta |

Musikalische Leitung Andreas Bung

Hat er es getan oder hat er es nicht getan? Hat Antonio Salieri seinen

Widersacher und Konkurrenten Wolfgang Amadeus Mozart vergiftet, wie es die Legende behauptet? Nikolaj Rimskij-Korsakow war fasziniert von der Geschichte um Eifersucht, Heuchelei und Mord der beiden großen Meister der Klassik und adaptierte 1897 Puschkins dramatische Szenen für die Oper.

Weitere Vorstellungen: 4., 19., 26.10. ; 1., 14., 15., 22., 29.11. und 5.12.08

 

russisches theaterfest 27/09/2008

11 Uhr: Feierliche Einweihung des neuen Foyer Spiegelhalle

ab 13 Uhr: Russisches Theaterfest in und um die Spiegelhalle

Ganz im Sinne unseres Spielzeitmottos „Russland“ wird auch das diesjährige

Theaterfest zum Auftakt der Spielzeit 2008/2009 ein russisches Fest für alle

Sinne und Altersklassen werden. Leckerbissen gibt es nicht nur beim großen russischen Brunch mit Piroggen, Tee und allerlei russischer Köstlichkeiten für den Gaumen, sondern auch Augen

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑