Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater KOSMOS Bregenz, Uraufführung: DIE UNGETRÖSTETEN von Armin WühleTheater KOSMOS Bregenz, Uraufführung: DIE UNGETRÖSTETEN von Armin WühleTheater KOSMOS Bregenz,...

Theater KOSMOS Bregenz, Uraufführung: DIE UNGETRÖSTETEN von Armin Wühle

PREMIERE: Donnerstag, 20. Mai 2021 | 20 Uhr

In Armin Wühles Ausblick auf das Jahr 2050 „Die Ungetrösteten“ scheint sich der Neoliberalismus endgültig und absolut durchgesetzt zu haben. An einer Stelle wird von einem Protagonisten des Stückes zwar noch kurz die Politik erwähnt, doch in Wahrheit hat ein riesiges Firmen- und Wirtschaftskonglomerat genannt „Das Komitee“ weltweit die Zügel in der Hand. Vor diesem Komitee müssen „Die Ungetrösteten“ nicht nur ihre Lebensentwürfe und Geschäftsideen verkaufen - dort müssen sie sich auch selbst verkaufen. Wer nicht überzeugt, der hat schon verloren.

 

Copyright: Theater KOSMOS Bregenz

Die drei vor dem Komitee gescheiterten Protagonisten wittern eine Chance und entführen eine hohe Repräsentantin des Komitees, es entwickelt sich ein Roadmovie. Armin Wühle beschreibt die Optimierungsgesellschaft an ihrem zerstörerischen Endpunkt angelangt.

Nach einem ersten Kosmodrom Weekend in diesem Frühjahr, feiert am 20. Mai „Die Ungetrösteten“ von Armin Wühle Premiere. Der Text wurde beim Stückewettbewerb „Life in 2050“ ausgezeichnet. Drei Vorstellungen sind im Rahmen des Kosmodrom geplant, im Anschluss an die Premiere findet ein moderiertes Gespräch mit dem Autor statt. Im Gespräch: Armin Wühle, Stephan Kasimir (Kurator Kosmodrom), Ingrid Bertel (ORF Kulturredaktion), Wolfgang Mörth (Autor, Herausgeber miromente)

PREMIERE: Donnerstag, 20. Mai | 20 Uhr
Vorstellungen: 21. und 22. Mai, jeweils 20 Uhr

Mit: Jens Ole Schmieder, Maria Strauss, Simon Alois Huber, Helga Pedross
Regie: Stephan Kasimir
Ausstattung: Caro Stark

Theater KOSMOS | Schoeller Areal GmbH| Mariahilfstraße 29 | Bregenz
Kartenvorverkauf www.theaterkosmos.at | Abendkassa ab 17 Uhr T 0043-(0)5574-44034- 13 | karten@theaterkosmos.at

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑