Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Krefeld Mönchengladbach: "Das Interview" von Theodor Holman und Theo van Gogh Theater Krefeld Mönchengladbach: "Das Interview" von Theodor Holman und Theo...Theater Krefeld...

Theater Krefeld Mönchengladbach: "Das Interview" von Theodor Holman und Theo van Gogh

Premiere am Donnerstag, dem 13. Januar 2010 um 20 Uhr

im TiN Mönchengladbach, Kleiner Saal

 

Mit den Kriegsgebieten und Brandherden dieser Welt kennt sich Pierre Peters bestens aus und auch auf dem politischen Parkett weiß sich der Journalist zu behaupten und die richtigen Fragen zur richtigen Zeit zu stellen.

 

Von Daily-Soaps hingegen hält der intellektuelle Redakteur rein gar nichts und noch weniger von dem Interviewtermin mit Serienstar Katja Stuurman, den man ihm ärgerlicherweise aufs Auge gedrückt hat. So begibt er sich ziemlich widerwillig zu dem verhassten Gespräch – und trifft wider Erwarten auf eine geschickt taktierende, wortgewandte junge Frau: Das gefeierte Busenwunder ist ihm mehr als gewachsen und so stellt sich schon bald die Frage, wer da eigentlich wen interviewt.

 

In ihrem psychologischen Duell, das sich die beiden liefern, wird jede Annäherung sogleich wieder zerschlagen und jede gewonnene private Information sofort gegen den anderen verwendet. Immer mehr steigert sich ihr verletzender Schlagabtausch zu einem gefährlichen Spiel um Wahrheit und Fiktion.

 

Der 2004 ermordete Regisseur Theo van Gogh galt ebenso als „niederländischer Fassbinder“ und leidenschaftlicher Provokateur wie als einfühlsamer und interessierter Interviewer und guter Zuhörer. Sein vorletzter Film Das Interview lieferte die Vorlage für Stephan Lacks Bühnenadaption des Kammerspiels.

 

Regie: Siegfried Hopp

Bühne und Kostüme: Birgit Eder

 

Mit: Anja Barth; Adrian Linke

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑