Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
theater magdeburg: "Don Giovanni" von Wolfgang Amadeus Mozarttheater magdeburg: "Don Giovanni" von Wolfgang Amadeus Mozarttheater magdeburg: "Don...

theater magdeburg: "Don Giovanni" von Wolfgang Amadeus Mozart

Premiere Freitag, 25. September 2009, 19.30 Uhr, Opernhaus

 

Der rastlose Don Giovanni ist immer auf der Suche nach neuen Liebschaften. Als ihn der Komtur im Schlafzimmer seiner Tochter Donna Anna überrascht, tötet Giovanni ihn im Zweikampf.

Anna, zwischen Schuldgefühlen und Faszination hin- und hergerissen, fordert ihren Verlobten Don Ottavio auf, ihren Vater zu rächen und den Eindringling zu töten. Doch Ottavio ist nicht der einzige, der Giovanni in dieser Nacht Leben und Liebe schwer macht …

 

Der überwältigende Erfolg der Prager Aufführung von »Le nozze di Figaro« zog den Auftrag zum Dramma giocoso »Don Giovanni« nach sich, das am 29. Oktober 1787 im Prager Nationaltheater seine erfolgreiche Uraufführung erlebte. Mozart und da Ponte verbanden auch hier Witz und Groteske so unauflöslich mit Tragik und echtem Ausdruck, dass Don Giovanni zu einem Archetypus des modernen Menschen wird, der auf dem Recht besteht, seinen Lebensentwurf gegen alle moralischen Widerstände ausleben zu können.

 

Regie führt Alfred Kirchner, der 1994 Wagners »Ring« in Bayreuth inszenierte und »Don Giovanni« bereits mit Nikolaus Harnoncourt in Amsterdam auf die Bühne brachte. Die musikalische Leitung hat der junge englische Dirigent Rory Macdonald, der zur Zeit an der Opera North in Leeds Mozarts »Entführung aus dem Serail« dirigiert.

 

Libretto von Lorenzo da Ponte

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Musikalische Leitung Rory Macdonald

Regie Alfred Kirchner

Bühne Alfred Kirchner, Ulrich Schulz

Kostüme Maria-Elena Amos Choreinstudierung Martin Wagner

 

Mit Kartal Karagedik, Paul Sketris, Ks. Ute Bachmaier, Peter Diebschlag, Noa Danon, Martin-Jan Nijhof, Mario Solimene, Barbara Pöltl

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑