Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Osnabrück: Autorenwerkstatt SPIELTRIEBE 3Theater Osnabrück: Autorenwerkstatt SPIELTRIEBE 3Theater Osnabrück:...

Theater Osnabrück: Autorenwerkstatt SPIELTRIEBE 3

7.-14. Juni 2009

 

Zusammenkommen, um mehr über die Arbeitsweisen in anderen Theatersystemen zu erfahren und den eigenen Standpunkt zu befragen – das ist das Ziel der Autorenwerkstatt am Theater Osnabrück, die unter der Leitung von Rebekka Kricheldorf und Bernhard Studlar stattfindet.

Sechs der neun Schauspielautoren des Festivals SPIELTRIEBE 3 werden in dieser Zeit nach Osnabrück reisen: Nicoleta Esinencu aus Moldawien, José Manuel Mora aus Spanien, Maja Pelevic aus Serbien, Alek Popov aus Bulgarien, Paul Pourveur aus Belgien und Nathan Vecht aus den Niederlanden. Sie haben die Gelegenheit, bei den Proben zu ihren Stücken dabei zu sein, die vom 4. bis 7. September im Rahmen von Spieltriebe 3 erstaufgeführt werden. Zweites wichtiges Ziel: Gemeinsam ein Stück zu schreiben, das ebenfalls bei SPIELTRIEBE 3 präsentiert werden soll. Die Entstehung dieses Stücks ist für die beiden Leiter der Autorenwerkstatt ein Experiment. Bernhard Studlar wird mit einer Szene beginnen, jeden Tag soll ein Dramatiker einen weiteren Teil beisteuern, das Ergebnis wird zur Eröffnung des Festivals im September gezeigt.

 

Neben Probenbesuchen und Schreiben steht für die Autorinnen und Autoren aus den verschiedenen europäischen Ländern eine Stadtführung durch Osnabrück, ein Besuch im Museumspark Kalkriese, Theaterbesuche und selbstverständlich die typisch deutsche Küche auf dem Programm. Ein Wiedersehen mit den internationalen Theaterdichtern wird es dann zur Festivalpremiere am 4. September und zum bereits traditionellen Festival-Brunch am 5. September geben.

 

Weiter Informationen zum zeitgenössischen Theaterfestival SPIELTRIEBE 3 (4.-7.9.09) finden Sie schon unter www.nachtkritik-spieltriebe3.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑