Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Osnabrück: WELCHE DROGE PASST ZU MIR?Theater Osnabrück: WELCHE DROGE PASST ZU MIR?Theater Osnabrück:...

Theater Osnabrück: WELCHE DROGE PASST ZU MIR?

Eine Einführung von Kai Hensel für alle ab ca. 14 Jahren, wird in Klassenzimmern gespielt. Premiere Dienstag, 5. Juni, 18.00 Uhr im Gymnasium Carolinum Osnabrück.

 

Autor Kai Hensel nennt sein Stück „Eine Einführung“.

 

Auf den ersten Blick erscheint dieser Monolog tatsächlich wie eine Ansammlung von Ratschlägen für den Umgang mit Bewusstseinsverändernden Stoffen. Doch Hanna ist weder Dealerin noch ‚Junkie’. Hanna ist eine normale Frau Anfang 30, gut situiert, verheiratet, ein Sohn. Und Hanna weiß um die Vorzüge regelmäßigen Drogenkonsums. Auch in geordneten Verhältnissen gibt es Probleme: Sie und ihr Mann mussten sich verschulden, um sich das entzückende Jugendstilhaus leisten zu können, und Hanna wird das Gefühl nicht los, dass die Nachbarn auf sie herabblicken. Ihr musisch begabter Sohn ist verweichlicht und wird in der Schule gehänselt. Noch dazu will ihr Mann ein zweites Kind. und Hanna will es immer allen recht machen. Doch zum Glück hat Hanna für jedes ihrer Probleme eine Droge: Speed hilft ihr beim Abnehmen, Ecstasy macht sie zärtlich, so dass sie ihren Mann lieben kann, und Kokain gibt ihr Mut, damit sie sich traut, ihre Nachbarin zum Kaffee einzuladen. Immer mehr verliert sie die Kontrolle über ihr Leben und schnell wird klar, dass die Drogen vielmehr neue Probleme schaffen, als dass sie Hanna helfen…

 

Regie Susanne Chrudina, Bühne/Kostüm Ima E. Thume, Mit Anja Jacobsen

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑