Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
THEATER STRAHL BERLIN: "Genau wie immer: Alles anders." von Günter JankowiakTHEATER STRAHL BERLIN: "Genau wie immer: Alles anders." von Günter JankowiakTHEATER STRAHL BERLIN:...

THEATER STRAHL BERLIN: "Genau wie immer: Alles anders." von Günter Jankowiak

Premiere: 19. Febr.2019, 18 Uhr

Sie ist chaotisch, wild, ekstatisch, archaisch, launisch, verliebt und immer kurz vor der Ejakulation: die Pubertät. Sie steht im Mittelpunkt der Geschichte von Mona und Theo, den Zwillingen, in deren Leben sie einschlägt. Und plötzlich ist nichts mehr wie gestern und alles anders als morgen.

 

Copyright: Jieun Yi

Regie: Inda Buschmann
Dramaturgie: Hannah Schopf
Choreografie: Wies Merkx
 Musik: Thomas Seher
Bühne: Michael Ottopal
Kostüm: Stephanie Dorn

Es spielen: Josephine Lange, Max Radestock, Anne Sofie Schietzold, Tobias Schormann, Justus Verdenhalven

Spieltermine: 19. Februar um 18 Uhr (Premiere), 20. & 21. Februar jeweils um 11 Uhr,
22. Februar um 10 Uhr, 12. März 11 & 18 Uhr, 13. & 14. März jeweils 11 Uhr
Spielort: STRAHL.Die Weiße Rose, Martin-Luther-Str. 77, 10825 Berlin
Infos & Tickets: (030) 69 59 92 22, tickets@theater-strahl.de, www.theater-strahl.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 4 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑