HomeBeiträge
"Hans - Mitten im Einen das Viele" von Elissavet Hasse im Orangerie Theater Köln"Hans - Mitten im Einen das Viele" von Elissavet Hasse im Orangerie Theater..."Hans - Mitten im Einen...

"Hans - Mitten im Einen das Viele" von Elissavet Hasse im Orangerie Theater Köln

Deutschlandpremiere: Do,17.01.2019, 20:00 Uhr

„Hans“ ist Protagonist, er operiert, er hilft Menschen: Griechen wie Deutschen. Hans zeigt uns das, was er schreibt, Briefe, die er nach Deutschland schickt. Und es ist ein Krieg, der als Handlungspartner gegenüber erscheint, unberechenbar wirkt und Überlebensstrategien sichtbar macht.

 

„Hans“ ist auch Bühne, ein Ort der Auseinandersetzung dessen, das sich historisch vermeintlich zusammenhängend zeigt und in der Vereinfachung weiterlebt. Hans produziert, generiert und ermöglicht Fragen und schüttet Sand in das Getriebe des Antwortens und Urteilens.

Drei Schauspieler und acht Tänzer nehmen klassisch und performativ ihren Weg auf ins Hell-Dunkel eines historischen Materials, das die menschliche Suchbewegung nach Sinn selbst beleuchtet.

„Hans – Mitten im Einen das Viele“ aus der Reihe Deine Geschichte: Eine Initiative der griechischen Regisseurin Elissavet Hasse, die nach Verständnismöglichkeiten und Wahrnehmungen historischer Situationen fragt, wie sie während der deutschen Besatzungszeit auf der griechischen Insel Milos sichtbar wurden.

Idee, Regie, Produktionsleitung: Elissavet Hasse  
Stück, Musik: Jürgen Himmelsbach /
Schauspiel: Dannie Lennertz, Barbara Fernández und Klaus Prangenberg  
Performance: Ines Langel, Ioanna Koutras, Euichae Jeong, Nastassja Pielartzik, Jens Girgsdies, Evangelos Thamnopoulos, Sofia Hasse
Kostüm: Hannah Kretke  
Presse & ÖA: Caroline Skibinski

Mit freundlicher Unterstützung von Kulturamt der Stadt Köln, Carl-Duisberg-
Stiftung für internationale Bildung und Zusammenarbeit und Vaia Pangea –
Fachschule für Modedesign und Kostümbild. In Kooperation mit dem Orangerie
Theater im Volksgarten.

Publikumsdiskussion am Sonntag, den 20.01.2019 nach der Vorstellung. Dr. Löber, der Sohn von Dr. Hans Löber, wird persönlich anwesend sein! Dauer ca. 40 Minuten.

Vorstellungstermine:
Do., 17.01.19, 20:00 Uhr Premiere
Fr., 18.01.19, 20:00 Uhr
Sa., 19.01.19, 20:00 Uhr
So., 20.01.19, 18:00 Uhr Publikumsgespräch
Mit., 30.01.19, 20:00 Uhr
Do., 31.01.19, 20.00 Uhr
Fr., 01.02.19, 20:00 Uhr
Sa., 02.02.19, 20:00 Uhr

Tickets: 0221-952 27 08 oder info@orangerie-theater.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke oder Cocktailkleidchen und etwas zu viel Pailletten, der Hausherr erscheint im…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Theaterkompass im Überblick

Theaterkompass im Überblick

Hintergrundbild der Seite
Top ↑