Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater-Theken-Nacht in Schwerin erfolgreich beim Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“Theater-Theken-Nacht in Schwerin erfolgreich beim Wettbewerb „365 Orte im...Theater-Theken-Nacht in...

Theater-Theken-Nacht in Schwerin erfolgreich beim Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“

Die TheaterThekenNacht des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin, die am 12. November 2010 zusammen mit dem Verein „Theke e. V.“ zum achten Mal veranstaltet wird, ist Preisträger im bundesweit ausgetragenen Innovationswettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“.

Die Karten für diese theatralisch-gastronomische Attraktion in der Schweriner Innenstadt waren bereits am ersten Tag des Vorverkaufsstarts am 12. Oktober ausverkauft. Lediglich für den Goldenen Saal in der Puschkinstraße bietet das Hotel Crown Plaza für die Veranstaltung noch ein Arrangement mit einem internationalen Büffet aus kalten und warmen Speisen an. Karten hierzu gibt es über das Crown Plaza unter Tel.: 0385 – 575 50.

 

In Schwerin treten Künstler des Staatstheaters zweimal im Jahr in Restaurants und Kneipen der Landeshauptstadt auf. Die Veranstaltung, bei der die Stadt zur Bühne wird und kurze Szenen zwischen Tischen, Stühlen und Tresen gespielt werden, hat sich zu einem Publikumsmagneten entwickelt. Lutz Locke von der Deutschen Bank in Schwerin zeichnet am 12. November um 21 Uhr im Schweriner Stadtkrug diese besonderen Aufführungen während der Pause als „Ausgewählten Ort 2010“ aus. Damit ist die Theater-Theken-Nacht einer von 365 Preisträgern, die jedes Jahr von der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ und der Deutschen Bank unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten prämiert werden.

 

Aus mehr als 2.200 eingereichten Bewerbungen überzeugte die Theater-Theken-Nacht die unabhängige Jury und repräsentiert mit ihrer zukunftsfähigen Idee Deutschland als das „Land der Ideen“. „Die ‚Ausgewählten Orte 2010‘ zeigen auf vielfältige Weise die Innovations- und Gestaltungskraft Deutschlands. Jeden Tag sehen wir, wie durch das enorme Potenzial, das hier in der Region steckt, das bundesweite Netzwerk an Ideen wächst“, begründet Lutz Locke das Engagement der Deutschen Bank. In Mecklenburg-Vorpommern wurden in diesem Jahr vier weitere Projekte von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ ausgezeichnet. An der Spitze der Bundesländer liegt Nordrhein-Westfalen mit insgesamt 61 ausgezeichneten Projekten.

 

Waren bei der ersten TheaterThekenNacht im Februar 2007 knapp 30 Schauspieler, Musiker, Sänger und 14 Kneipen und Restaurants beteiligt, so werden am kommenden Freitag 50 Künstlerinnen und Künstler in über 20 verschiedenen Lokalitäten zu erleben sein. Mit ihren unterhaltsamen, ca. 10- bis 15-minütigen Programmen touren die Beteiligten nach einem festen Routenplan von einer gastronomischen Einrichtung in der Schweriner Innenstadt zur nächsten.

 

www.theater-schwerin.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑